Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung.

Aktuelle Meldungen

Spielwarenhersteller Simba Dickie Group gibt Jahresergebnis 2019 bekannt

Simba Dickie Group - Januar 2019

Rückblicke: Simba Dickie Group freut sich über Umsatzzuwachs/ Positive Entwicklung der neuen Firmen Corolle und Jada/ weiterhin solide Ertragssituation – Ausblicke: Fortführung des Baus eines Logistikzentrums in Sonneberg/ Gezielte Investitionen in Werkzeuge und Maschinenparks der Produktionsbetriebe um eigene Produktlinien zu stärken/ Trotz des schwierigen Marktumfelds Umsatzsteigerungen geplant – Neuheiten zur 71. Spielwarenmesse: Charmante Puppen aus Frankreich von Corolle/ Dickie Toys: Kooperation mit Baumaschinenhersteller Volvo und dem Feuerwehrtechnikspezialisten Rosenbauer/ Bei Simba Toys: Steffi Love im Hello Kitty Design/ Autoträume aus Holz von Eichhorn/ Hightech im Kleinstformat von Carson/ Pfiffige Rollenspielkonzepte bei Smoby Toys: Restaurant für kleine Gourmets, liebevolle Pflege von Lieblingspuppe und Stoffkatze/ Abenteuerliche Wasserspielwelten von Aquaplay/ Würfelspaß am laufenden Band von Zoch/ Meisterhafter Biber bei Noris-Spiele/ Künstler Miguel Freitas arbeitet mit Schipper zusammen/ Detailreiche Sammlermodelle von Schuco/ Coole Schulranzen mit ergonomischen Eigenschaften von Scooli

„Die Simba Dickie Group konnte im Jahr 2019 einen konsolidierten Gesamtumsatz in Höhe von 702,3 Mio. Euro realisieren. Gegenüber dem Vorjahr mit einem konsolidierten Gesamtumsatz von 616,0 Mio. Euro bedeutet das eine Steigerung von immerhin 14,0%“, freut sich Manfred Duschl, CFO der international bekannten Firmengruppe aus Fürth. „Der überwiegende Teil dieses sehr erfreulichen Umsatzzuwachses ist dabei auf die Umsätze unserer Neuerwerbe im vergangenen Jahr zurückzuführen.“ Der französische Puppenanbieter Corolle und die US-amerikanische Gesellschaft Jada Group Inc. wurden neue Mitglieder der Simba Dickie Group. Die Umsätze dieser beiden Unternehmen sind erstmals für einen 12-Monats-Zeitraum mit in die Betrachtung eingeflossen. Aber auch ohne die sehr positiven Umsatzauswirkungen aus diesen Neuerwerben konnte die Simba Dickie Group beim Gesamtumsatz gegenüber dem Vorjahr mit circa 1% leicht zulegen.

„Bedenkt man“, so Manfred Duschl „dass wir in einem weiterhin sehr schwierigen Marktumfeld mit Krisen in vielen Ecken der Welt arbeiten, ist diese Entwicklung als großer Erfolg zu werten. Durch die Umstellung des Russlandgeschäfts im Jahr 2018 von einer Tochtergesellschaft auf ein Distributionsmodell und durch die Insolvenzen bedeutender Marktteilnehmer im letzten Jahr sind sehr große Umsatzanteile weggefallen. Sie können nicht von heute auf morgen kompensiert werden. Positiv ist zudem, dass sich im Jahr 2019 die Qualität der Umsätze insgesamt weiter verbessert hat.“

Die Simba Gruppe mit den Gesellschaften BIG, Corolle und ZimpliKids blieb im Jahr 2019 mit einem konsolidierten Gesamtumsatz in Höhe von 199,0 Mio. Euro in etwa auf dem Niveau des Vorjahres.

Eine sehr positive Entwicklung beim konsolidierten Gesamtumsatz mit einer Steigerung von ca. 9,1% von 104,3 Mio. Euro im Vorjahr auf jetzt 113,8 Mio. Euro weist die Dickie Gruppe aus. Verantwortlich dafür zeichnen Direktumsätze der Schwestergesellschaft in Hong Kong nach Europa, aber insbesondere auch in die USA.

Die Smoby Gruppe konnte die negative Umsatzentwicklung aus dem Vorjahr, die durch die Insolvenzen der Ludendo Gruppe und von Toys R Us im Jahr 2018 bedingt war, stoppen. Der konsolidierte Gesamtumsatz der Smoby Gruppe stieg im Jahr 2019 um 4,6% - von 96,8 Mio. Euro im Vorjahr auf 101,3 Mio. Euro.

Bei den ausländischen Tochtergesellschaften blieb der konsolidierte Gesamtumsatz im Jahr 2019 mit 207,3 Mio. Euro in etwa in der Größenordnung des Vorjahres. Der Gesamtumsatz bei den ausländischen Tochtergesellschaften betrug im Jahr 2018 211,9 Mio. Euro.




Internationale Umsatzanteile
Der internationale Anteil der Simba Dickie Group liegt bei etwa 72%. Die Hauptexportnationen der Gruppe waren 2019 die Länder Frankreich, die USA und Italien.

„Im Jahr 2020 stehen weltweit hinter vielen politischen, wirtschaftlichen und währungspolitischen Entwicklungen Fragezeichen. Eine Rezession in Europa, aber auch in Deutschland ist im laufenden Jahr nicht mehr ganz ausgeschlossen. Das Marktumfeld wird sich in diesem Jahr unverändert schwierig darstellen“, prognostiziert Manfred Duschl.

„Trotz dieses Hintergrunds mit den sich abzeichnenden Entwicklungen geht die Simba Dickie Group davon aus, sich am Markt behaupten zu können und plant, den konsolidierten Gesamtumsatz von 702,3 Mio. Euro um 3,2% auf 725,0 Mio. Euro zu steigern.“




Mitarbeiter
Die Simba Dickie Group beschäftigte Ende 2019 weltweit 3.090 Mitarbeiter. Im Vorjahr waren es 2.940 Mitarbeiter. Die 150 neu zur Firmengruppe gestoßenen Mitarbeiter verteilen sich im Wesentlichen auf die Majorette Fabrik in Thailand, um Kapazitäten anzupassen, und auf die neu gegründete Tochtergesellschaft der Gruppe in Vietnam. In allen anderen Gesellschaften der Gruppe in Deutschland und im Ausland ist die Mitarbeiteranzahl jeweils an die sich geänderten Kapazitäten angepasst worden und hat sich dabei zum Vorjahr nur unwesentlich verändert.

Ende 2019 beschäftigte die Simba Dickie Group in Deutschland 777 Mitarbeiter (Vorjahr 787 Mitarbeiter) und in den Hong Kong Gesellschaften 195 Mitarbeiter (Vorjahr 188 Mitarbeiter). Die weiteren 2.118 Mitarbeiter (Vorjahr 1.965 Mitarbeiter) sind für die Simba Dickie Group im Ausland tätig.




Ertrags-/Finanzsituation
Im Vergleich zu den Vorjahren standen 2019 keine größeren Konsolidierungsmaßnahmen an, die zu verkraften gewesen wären. Zudem hat sich die Qualität der Umsätze - gepaart mit guten Umsatzzuwächsen - positiv entwickelt. Die ohnehin gute Ertragssituation der Gruppe konnte somit weiter verbessert werden.

Die Ertrags-, aber insbesondere auch die Finanzsituation der Gruppe hat sich im Vergleich zum Vorjahr weiter sehr positiv entwickelt und ist als sehr gut, solide und äußerst stabil zu bezeichnen.

Wichtige Investitionen und Veränderungen 2019
Die Simba Dickie Group hat im Jahr 2019 Investitionen in einer Größenordnung von 45,0 Mio. Euro getätigt.

Vom gesamten Investitionsvolumen 2019 entfielen 15,0 Mio. Euro auf Investitionen in Werkzeuge für neue Produkte und Produktentwicklungen.

Investitionen in Höhe von etwa 5,0 Mio. Euro flossen in neue Maschinen. Allen voran ist davon die Investition von allein 1,2 Mio. Euro in ein komplett neues Bobby Car Band am Produktionsstandort von BIG in Gleißenberg zu erwähnen. Am Produktionsstandort von Smoby Toys in Lavans wurden rund 2,0 Mio. in Maschinen investiert. Im Fokus stand dabei eine neue Kunststoffblasmaschine mit einer Investition in der Größenordnung von 1,4 Mio. Euro. In der Majorette Fabrik in Bangkok/Thailand wurden drei neue Zinkspritzgußmaschinen im Gesamtwert von rund 750.000 Euro erworben. Die Investitionen im maschinellen Bereich waren notwendig, um die Produktion an gestiegene Kapazitäten anzupassen und Effizienzverbesserungen zu nutzen.

Weitere nennenswerte Investitionen und Maßnahmen waren 2019 darüber hinaus:

Beginn des Baus eines vollautomatischen Hochregallagers mit 13.200 zusätzlichen Palettenplätzen im Logistikzentrum der Gruppe am Standort in Sonneberg/Thüringen sowie die Investition in die Erweiterung eines automatischen Kleinteilelagers, das dort bereits im Einsatz ist. Mit dieser Investition ist 2019 begonnen worden. Die Fertigstellung ist für Mitte 2021 geplant. Mit der Maßnahme soll die am Standort Sonneberg in Deutschland konzentrierte Logistik weiter optimiert werden.

Darüber hinaus ist unter Umständen geplant, die Logistik von weiteren Tochtergesellschaften der Gruppe am Standort in Sonneberg abzuwickeln. Das Gesamtinvestitionsvolumen hierfür ist mit 15,0 Mio. Euro veranschlagt.

Erweiterung der Musterzimmer am Standort der Simba Dickie Group in Fürth Stadeln mit ca. 600 m². Die Investition hierfür belief sich auf circa 750.000 Euro. Die Maßnahme konnte rechtzeitig zur Spielwarenmesse 2020 abgeschlossen werden.

Investition in SAP Business Warehouse und in eine notwendige und vollständig neue SAP Extended Warehouse-Management Lösung sowie SAP Anbindung der Tochtergesellschaften in Middle East und Indien. Die Investitionen für diese Maßnahmen, die voraussichtlich im laufenden Jahr abgeschlossen sein werden, belaufen sich auf ein Volumen von etwa 2,0 Mio. Euro.

Verschmelzung der Gesellschaft Noris-Spiele Georg Reulein GmbH & Co. KG in die Muttergesellschaft, die Gesellschaft Simba Toys GmbH & Co. KG zum 1. Mai 2019. Die Produktlinien Noris-Spiele, Zoch und Schipper werden nach der durchgeführten Verschmelzung nun in einer eigenständigen Division unter dem Dach von Simba Toys fortgeführt und weiterentwickelt.

Gründung einer neuen Tochtergesellschaft in Vietnam zum Aufbau und zur Betreuung eines in dieser Region entstehenden, vielversprechenden Marktes.




Geplante Investitionen und Maßnahmen 2020
Der Fokus der Investitionen für 2020 liegt in einer konsequenten Umsetzung und Fortführung des im Jahr 2019 begonnenen Baus eines vollautomatischen Hochregallagers sowie in der Erweiterung des automatischen Kleinteilelagers am Standort der Gruppe in Sonneberg/Thüringen.

Darüber hinaus soll gezielt in neue Werkzeuge für neue Produkte und Produktentwicklungen zur Stärkung der eigenen Produktlinien investiert werden.

Ein weiterer Schwerpunkt der Investitionen für 2020 wird auf Investitionen im maschinellen Bereich zur weiteren Ausnutzung von Rationalisierungseffekten in den Produktionsbetrieben der Gruppe liegen.

Zu erwähnen ist hier die bereits freigegebene Investition in eine vollautomatische Sortier- und Abfüllanlage für Holzbausteine und andere Eichhorn Holzprodukte am Standort der Heros Produktionsstätte der Gruppe in Lam mit einem voraussichtlichen Investitionsvolumen von 1,2 Mio. Euro.

Im IT-Bereich stehen 2020 die SAP Anbindung der Tochtergesellschaft Corolle in Frankreich und der norwegischen Tochtergesellschaft an.

Das für 2020 veranschlagte und freigegebene Investitionsvolumen beläuft sich auf eine Größenordnung von etwa 30,0 Mio. Euro. Davon entfallen – wie in den Vorjahren – ungefähr 50% auf Deutschland.




Eine bunte Neuheitenpalette an Spielwaren für Jung und Alt präsentiert die Simba Dickie Group auf der 71. Spielwarenmesse.
Neu unter dem Dach der Firmengruppe ist seit 2018 der französische Puppenhersteller Corolle. Die hauseigene Kreativabteilung in Langeais im Loire-Tal beschäftigt sich permanent mit aktuellen Fashiontrends. Die Puppen sind angenehm weich, anschmiegsam und besitzen zudem diesen einzigartig zarten Duft nach Vanille, für den die Marke in Frankreich seit Generationen bekannt ist. Mit der neuen Linie „Mini Corolline“ wird das Sortiment 2020 um drei 20cm große Puppen erweitert, die in einer liebevoll gestalteten Geschenkbox verpackt sind.

„Auf zur Großbaustelle“ ruft Dickie Toys und erfüllt die Träume kleiner Baumeister ab drei Jahren mit einer umfangreichen neuen Baufahrzeuglinie. Gemeinsam mit Volvo, einer der führenden Baumaschinenhersteller der Welt, entwickelte der deutsche Spielwarenhersteller eine Linie, die es in sich hat. Elf Artikel und 16 verschiedene Fahrzeuge ermöglichen ein facettenreiches Spielerlebnis, bei dem auch die Neugierde auf die zugrundeliegenden mechanischen Zusammenhänge geweckt wird. Vom kleinen Micro Worker bis zum Heavy Loader Truck Set sind die neuen Spielzeuge mit vielen Licht- und Soundeffekten ausgestattet und werden so zur detailverliebten und kindgerechten Interpretation der großen Volvo Vorbilder.

Ein weiterer Kooperationspartner des Teams von Dickie Toys ist Rosenbauer, führender Hersteller für Feuerwehrtechnik im abwehrenden Brand- und Katastrophenschutz. Er schenkt den neuen Dickie Toys Löschfahrzeugen das Design. Feuerwehrautos mit Drehleitern und eine Flughafenfeuerwehr lassen die Herzen kleiner Feuerwehrhelden ab drei Jahren höherschlagen.

Für alle Fast&Furious Fans bietet Jada Toys ferngesteuerte Lizenzfahrzeuge aus dem beliebten Film für Kinder ab sechs Jahren an. Die Zweikanal-Fahrzeuge mit einer Frequenz von 2,4 GHz sind mit einer Turbofunktion ausgestattet. Da heißt es anschnallen, Gang einlegen und sich auf eine actiongeladene Fahrt vorbereiten.

Zu einer Stilikone hat sich das Lizenzthema Hello Kitty entwickelt. 1974 in Japan entstanden, ist die Kultkatze auf der ganzen Welt nach wie vor heiß begehrt. Mit seinen Fashion Dolls Evi und Steffi Love interpretiert der Spielwarenhersteller Simba Toys das Thema jetzt neu. Hello Kitty Motive sind auf Kleidern, Koffern und Accessoires der beiden Puppenschwestern glanzvoll in Szene gesetzt, die Puppenmamis auch durch ihre Regenbogenhaare und Paillettenröcke faszinieren werden.

Als treusorgende Tierärztin ist Evi Love bei Simba Toys im Einsatz. Für Kinder ab drei Jahren hat der Hersteller ein Tiermobil ins Programm aufgenommen, das sich in eine ganze Tierklinik verwandeln lässt. Im Pferdestall hilft Evi bei der Geburt eines Fohlens, im OP untersucht Evi einen Hasen und in der Transportbox wartet das braune Meerschweinchen auf eine Karotte.

Eichhorn hat mit seiner Holzschienenbahn einen Spielzeugklassiker kreiert. Nun macht der Hersteller Autoträume aus Holz wahr und schickt einen Wagen im 911er Porsche Sportwagendesign auf die Bahn. Das Produktprogramm „Eichhorn Porsche Racing“ lässt mit Kurven, Tribüne und Durchfahrtsbogen echtes Rennfeeling aufkommen. Die Eichhorn Porsche Racing Bahnen bestehen aus FSC® 100% zertifiziertem Buchenholz (FSC® C005308) aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Klassiker für junge Entdecker gibt es bei Carson neu im Sortiment. Die Kultfahrzeuge Samba T1 Bus und VW Käfer im Maßstab 1:14 sind schon für Kinder ab acht Jahren gedacht. Sie sind mit einer störungsfreien 2,4 GHz Steuerung ausgestattet und haben eine Reichweite von bis zu 50 Metern. So sind sie auch für kleine Ausflüge der jungen Fahrer bestens geeignet.

Hightech im Kleinstformat lässt sich bei der 1:87 Unimog Serie von Carson bestaunen. Das Modell gibt es in drei Varianten: als Kommunal-, Camouflage- und Forstfahrzeug. Die fein abgestimmte Steuerung, ein zuschaltbares Signallicht, eine detaillierte Lackierung und Bedruckung sowie funktionsfähige Fahr- und Rückleuchten faszinieren auf dem Schreibtisch wie auch auf einer Modelleisenbahnanlage.

Innovativ ist das Airboat von Carson. Gleich drei verschiedene Anwendungsmöglichkeiten bietet das wendige Fahrzeug: schwimmen, gleiten und fliegen.

Phantasievoll und ideenreich wurde vom französischen Spielzeughersteller Smoby Toys das „Smoby Toys Chef Corner Restaurant“ für kleine Gourmets konzipiert. Es vereint Küchenbereich, Restaurant mit Essplatz und Verkaufstheke mit Kasse in einem. Das hochwertige Restaurant bietet mit seiner umfangreichen Ausstattung – vom Herd mit elektronischem Kochfeld über einen funktionsfähigen Wasserhahn bis zur magischen Pasta, die ihre Farbe wechselt – und den realitätsgetreuen Funktionen reichlich Platz für Kreativität beim Spielen.

Liebevolle Pflege und Erste Hilfe für die Stoffkatze sind das Thema der neuen Katzenpflege-Linie von Smoby Toys. Katzenhaus, schnurrende Katze, Transportkörbchen und Tierarzt-Spielset im Koffer versprechen viele Stunden frohen Spielspaß.

Nachwuchsärzte sind für die Vorsorge und Behandlung der Lieblingspuppe mit dem Baby Care Center von Smoby Toys bestens ausgerüstet. Von der Waage bis zur Messlatte, Sehtest-Tafel, EKG-Anzeige und Patientenakte ist alles vorhanden, was die Kleinen auch vom Kinderarzt kennen. Und für unterwegs gibt´s den aufklappbaren Doktorkoffer.

Der neue coole Trettraktor von BIG heißt BIG-Jim Dumper. Das robuste Kinderfahrzeug ist für kleine Traktorfahrer ab drei Jahren geeignet. Besonderes Highlight ist die leicht zu bedienende Kippmulde mit dem großen Ladevolumen von sechs Litern. Da gibt´s viel zu transportieren auf der Baustelle.

Echtes Abenteuerfeeling kommt mit der Wasserbahn Aquaplay Adventure Land im nächsten Sommer in den Garten. Kinder ab drei Jahren lernen beim Spiel das Element Wasser kennen und sehen, wie Strömungen entstehen und sich deren Richtung ändern lässt. Geheimverstecke für kleine Schätze, wilde Wasserrutschen und viele liebevolle Details garantieren langes Spielvergnügen.

Bei Zoch fallen am laufenden Band bunte Roboterteile auf den Spiele-Tisch. Das fröhliche Familienwürfelspiel fordert zwei bis vier Spieler auf, daraus möglichst viele komplette Roboter zu montieren.

Bei Panic Island lockt Zoch seine ein bis acht Spieler ab acht Jahren auf eine idyllische Insel. Als ein Vulkan ausbricht, gilt es, in einem zweiminütigen, hektischen Memospiel gemeinsam Ureinwohner, Dodos und deren Eier zu retten.

Der kleine Biber Timber Timmy ist Meister im Holzscheite stapeln. Wer kann ihn vom Thron stoßen? Das actionreiche Spiel von Noris-Spiele ist für zwei bis vier Personen ab drei Jahren geeignet.

Schipper Malen-nach-Zahlen arbeitet erstmals mit einem weltweit anerkannten Künstler zusammen: Miguel Freitas malt lebensfroh und farbenprächtig. Die bei Schipper erscheinenden Werke - in Vorlagen für Hobbymaler umgewandelt - lauten „Little Red Citroën“, „Holiday Memories“, „European Melody“ und „The Big Apple“.

Viele detailreich gestaltete Modellfahrzeuge in limitierter Auflage präsentiert Schuco für das neue Jahr. So ist die Simson Schwalbe hinsichtlich der Produktionsmenge das erfolgreichste Zweirad der deutschen Zweiradgeschichte. Als Simson Schwalbe KR 51/1 ist sie ein Highlight aus der hochwertigen und mit größter Präzision hergestellten Motorrad-Klassiker Edition 1:10 von Schuco.

Der Japaner Akira Nakai betreibt unter dem Markennamen Rauh Welt RWB einen der weltweit exklusivsten und individuellsten Tuningbetriebe. Die nun von Schuco im Maßstab 1:43 erschienenen Porsche Tuning Modelle Rauh Welt RWB 964 und 993 werden jede Porsche-Modell-Sammlung bereichern.

Als detailgetreue Miniatur im Maßstab 1:18 wurde von Schuco der VW T1b Renntransporter Continental Motors umgesetzt. Während der „Club-Races“ in den USA der 50er Jahre betrieb der Volkswagen- und Porschehändler „Continental Motors“ in Florida dieses außergewöhnliche Fahrzeuggespann, bestehend aus VW T1-Zugmaschine und Auflieger.

In den wilden Westen entführt Undercover mit seiner Spirit Kollektion. Mit dem neuen Sortiment zur DreamWorks-Animationsserie „Spirit – Riding Free“ bringt das Unternehmen das Pferdeabenteuer mit Taschen, Rucksäcken und Kreativsets auch in den Kindergarten, die Schule und nach Hause. Glitzertattoos werden mit bunten Stiften auf die Haut aufgemalt und werden so zum echten Hingucker. Geräumig, bequem und praktisch ist der Schulranzen Campus Fit Pro der Marke Scooli. Bei Eltern punktet das ausgezeichnete Modell mit ergonomischen Eigenschaften, Kinder sind von dem Spirit-Motiv begeistert. Weitere Produkte wie eine Sporttasche, verschiedene Stifteetuis und eine Brotdose rund um Lucky und den Mustang Spirit runden das Sortiment ab.