Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Unheimlich erfinderischer und unweihnachtlicher Elf

J. Meister

Gerade vor Weihnachten bewohnen zahlreiche Elfen und Wichtel die Wohnungen. Zumeist in himmlischem Auftrag.
Nicht so der kleine Herr Heimlich.

Er ist ein unheimlich niedlicher, und dabei ganz heimlicher Held fürs Kinderzimmer. Und unser heimlicher Vorlesetipp, der trotz Unweihnachtlichkeit auch zu Weihnachten hervorragend funktioniert.

Der kleine Herr Heimlich hat Großes vor

Hier kommt ein ganz außergewöhnliches Vorlesebuch mit einem unHEIMLICH tollen Helden!
Heimlich ist ein kleiner Wichtel. Aber eigentlich ist Heimlich ein großer Erfinder. Und ganz eigentlich hatte er ja vor, sich zur Ruhe zu setzen, um endlich an seinem großen Werk mit den vielen tollen „Werkeleien“ weiterzuschreiben.


Aber dann trifft er Lotte und die braucht seine Hilfe. Lotte wohnt mit ihrer Familie in einem kleinen senfgelben Haus und ständig ist dort irgendetwas. Der Wasserhahn tropft, ständig verschwinden Papas Socken in der Waschmaschine, Mama hat die Autoschlüssel verlegt und beim Skatebord von Lottes großem Bruder fehlt ein Rad. Im Grunde also das ganz normale Familien-Chaos! Aber niemand hat Zeit, sich darum zu kümmern. Und dann kracht auch noch das Küchenbord von der Wand, als Lotte sich heimlich einen Schokokeks angeln will …


Das geht so nicht weiter, findet sie. Zum Glück ist Lotte ja ein Erfinderkind. Das hat ihr Opa zumindest immer gesagt. Doch auch ein Erfinderkind braucht Unterstützung. Und zum noch größeren Glück findet der kleine Herr Heimlich das ebenfalls. Er krempelt noch einmal seine Hemdsärmelchen hoch. Und los geht’s!
Ein turbulentes Familien-Abenteuer zum Vor- und Selberlesen – großartig illustriert und liebenswert erzählt.