Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Überholt ein Lama das Einhorn?

Überholt ein Lama das Einhorn?

Seit zwei Jahren beobachten wir das Lama in der Spielwaren- und Babyhartwartenbranche. In kaum einem anderen Segment sind Trends so gut und schnell erkennbar, wie bei textilen Spielwaren und Dekorationen für Kinderzimmer. Der Grund hierfür ist offensichtlich: die Produktion ist schnell umsetzbar und relativ niederkomplex – es werden zum Beispiel keine Werkzeuge wie für eine Kunststoff-Produktion benötigt.

Wird ein Lama das neue Einhorn?

Wohl kaum – das Einhorn hat Potential zum Evergreen. Nichtsdestotrotz war auch dieses Jahr auf der Spielwarenmesse eine Lama-Invasion erkennbar. Vor allem im Plüsch- und Dekobereich.

Was kann ein Lama, das ein Einhorn nicht kann?

Es kann weder fliegen noch zaubern, hat meist weniger Glitzer im Fell und natürlich fehlt das ausdrucksstarke Horn. Doch was ist so besonders am Lama?  Um ehrlich zu sein, wir sind uns nicht sicher…

Lamas sind gewohnt, in Herden zu leben, die weiblichen Tiere sind immer ranghöher als die männlichen Tiere. Diesen obliegt auch die Verteidigung der Herde. Durch Spucken zeigen sie ihre Dominanz und legen bei Bedarf ein äußerst aggressives Verhalten an den Tag. Dessen ungeachtet sind Lamas im Grunde friedliche Herdentiere.

Im Gegensatz zum Einhorn, das meistens Mädchen als Zielgruppe anspricht, ist das Lama eine Unisex-Figur, die sowohl auf Jungen als auch Mädchen abzielt. Des Weiteren ist das Lama kein heimisches Tier, also ein Tier mit zusätzlichen Exoten-Bonus, trotzdem aber in allen Altersklassen bekannt. Und last but not least weist es durch sein Fell den nötigen Kuschelfaktor auf.

Eule, Einhorn, Lama, …

Bis vor einigen Jahren hielt sich für lange Zeit die Eule als absolutes Trendtier im Kinderbereich. Die Eule wurde rauf und runter „gespielt“ und war in allen Produktkategorien und Preissegmenten vertreten. Danach folgte das Einhorn, dessen Hype langsam wieder abflaut, nichtsdestotrotz könnte sich das Einhorn, egal ob dick oder dünn, faul oder fleißig, rosa oder weiß zum umsatzsicheren Klassiker entwickeln.

Vor drei Jahren sah man in Nürnberg nur vereinzelte Lamas, letztes Jahr gab es davon bereits mehrere Produkte und auch dieses Jahr sah man einige Lama-Sortimente in den Ständen der Aussteller.

Wir verfolgen gespannt, ob sich das Lama als neues Trendtier durchsetzen kann oder ob es zeitnah von einem neuen Tier abgelöst wird.