Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Keine Kommentare

Thalia und Meyersche fusionieren

Thalia und Meyersche fusionieren

Nummer eins und Nummer vier auf dem deutschen Buchhandelsmarkt fortan unter einem Dach

Thalia und die Mayersche mit ihrer Tochter B.O.B. gaben ihren Zusammenschluss bekannt.

Gemeinsam haben die beiden Unternehmen derzeit rund 350 Läden mit 6000 Mitarbeitern im deutschsprachigen Raum.

Dabei bringt die Mayersche eine über 200-jährige und Thalia eine mehr als 100-jährige Geschichte in das gemeinsame Unternehmen ein.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden wird Dr. Hartmut Falter, Inhaber und Geschäftsführer der Mayerschen, künftig zweiter geschäftsführender Gesellschafter bei Thalia.

Dr. Hartmut Falter, Michael Busch // Foto: John M. John / www.johnmjohn.de

Somit erweitert sich der bisherige Gesellschafterkreis von Thalia. Derzeit besteht dieser aus den Familien Herder, Kreke, Busch und Göritz und wird um die Familie Falter erweitert. Letztere betreibt auch weiterhin das Meyersche – Stammhaus in Aachen.

Die Gründe liegen auf der Hand

Die Gründe für diesen Schritt liegen auf der Hand: Amazon macht stationären Händlern zu schaffen. Zudem krankt der stationäre Handel ohnehin, und Innenstädte wie Einkaufszentren drohen zu veröden. Erschwerend kommt hinzu, dass das Lesen an sich aus der Mode zu kommen scheint. Der Bücherabsatz sinkt in den vergangenen Jahren kontinuierlich, und auch das Ausweisen von Mehrbranchenflächen für Nebensortimente und Impulsartikel hilft dem Handel nur bedingt.

Große gemeinsame Ziele

Ziel der neuen Allianz ist es laut Michael Busch, CEO und geschäftsführender Gesellschafter von Thalia, ein innovationsstarkes Unternehmen zu sein, das nicht nur für Marktpräsenz, sondern auch für das im internationalen Vergleich erfolgreichste Omnichannel-Buchhandelsunternehmen steht. Der Zusammenschluss sei zugleich ein klares Signal für die Branche. Busch: „Wir setzen auf beständige Allianzen, denn wir im deutschen Buchhandel sind erfolgreicher, wenn wir gemeinsam handeln.“

Gebündelte Kompetenzen

Dr. Hartmut Falter betont, dass die Kompetenzen der Mayerschen und von Thalia zu einer komplementären und neuen Qualität zusammengeführt werden sollen, um die jeweiligen Unternehmensstärken zum Nutzen der Kunden einzubringen. Falter wird weiterhin die Mayersche KG mit Best Of Books direkt führen, die Integration der beiden Unternehmensgruppen leiten und die Verantwortung für den Bereich Unternehmensentwicklung für das Gesamtunternehmen übernehmen. Der Verwaltungs-standort an der Matthiashofstraße in Aachen bleibt erhalten und übernimmt zukünftig Serviceaufgaben des gemeinsamen Unternehmens.

Best Of Books, der führende Shop-System-Betreiber für Bücher steht dabei für die Diversifikationskompetenz der Mayerschen. Seit mehr als 15 Jahren erschließt das Unternehmen Vertriebskanäle im Buch-Nebenmarkt wie SB-Warenhäuser, Verbrauchermärkte, Supermärkte und Drogerien.

Thalia Website

Mayersche Website

Kommentar schreiben