Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Spieleverlage e.V. feiert Erfolg von Gesellschaftsspielen

Spieleverlage e.V. feiert Erfolg von Gesellschaftsspielen

Im sechsten Jahr in Folge hat sich der Markt für Gesellschaftsspiele in Deutschland deutlich positiv entwickelt. Während der Spielwarengesamtmarkt um 3% wuchs, hat sich der Spielemarkt um 8% gesteigert und viele neue Spieler für sich gewinnen können. Auch für 2020 erwartet die Branche ein weiteres erfolgreiches Jahr. (Quelle: NPD Eurotoys)

Dieser Erfolg und dass über 300 Spiele-Verlage aus der ganzen Welt weit mehr als 1000 Neuheiten in Nürnberg präsentierten war ein Grund zum Feiern – und so luden die Mitglieder des Spieleverlage e.V. zum Spielen und natürlich auch zum Feiern in das Restaurant Heilig-Geist-Spital ein. 

Die Spieleverlage – Hidden Champions?

Durch die große Strahlkraft von machen Toy-Konzernen wie LEGO, dem Erfolg einiger Online-Games wie Fortnite und diversen hybriden Analog-Online-Innovationen in der Spielwarenbranche, steht die Spielebranche manchmal etwas im Schatten.

Doch wer den Spielwarenmarkt beobachtet weiß: die Hidden Champions sind die wahren Gewinner! Die Spiele-Branche zeichnet ein kontinuierliches Wachstum aus. Die Spielebranche ist in den letzten 5 Jahren um über 50% gewachsen. Im Mittelpunkt der positiven Entwicklung stehen Spiele für Erwachsene, die sich 2019, ebenso wie Kartenspiele, um über 10% gesteigert haben. Insbesondere Partyspiele, Escape-/Exit-Spiele und anspruchsvolle Spiele mit umfangreicher Ausstattung treiben die Entwicklung am Markt.

Hermann Hutter, Vorsitzender des Branchenverbandes „Spieleverlage e.V.

“Die sehr gute Entwicklung der Gesellschaftsspiele wird sich fortsetzen, da Spiele für viele Zielgruppen zunehmend an Attraktivität gewinnen und der Handel sich verstärkt Spielen jeglicher Art widmet und zusätzliche Aktivitäten auf diesem Sektor entwickelt“,blickt Hermann Hutter (Hutter Trade/HUCH!), Vorsitzender des Branchenverbandes „Spieleverlage e.V.“, positiv in die Zukunft

Digital Detox durch Gesellschaftsspiele?

Die soziale Komponente, das Miteinanderspielen, Lernen und Kommunizieren stehen beim Spielen im Vordergrund. Intellektuelle Herausforderungen, strategisches Denken, spannende Spielmechanismen und Spielspaß fesseln die Spieler, die sich immer häufiger zu Spielerunden treffen – was durchaus als „Digital Detox“ bezeichnet werden kann.

Rekordbesucherzahlen zeigen auch die zahlreichen Spieleveranstaltungen, bei denen die Besucher die große Vielfalt an neuen Spielen kennenlernen können und gemeinsam aktiv spielen. Auch Familienspiele wachsen weiterhin und tragen zur generationenübergreifenden gemeinsamen Beschäftigung bei. Diese Kategorie ist um über 6% gewachsen. Einzig der Kinderspiel- und Vorschulbereich konnte nicht an die Vorjahre in der Entwicklung anknüpfen und entwickelte sich leicht negativ.

Insgesamt haben die Verlage in Deutschland über 50 Millionen Spiele abgesetzt und sind daneben auch international aktiv. Auch hier wachsen in den meisten Ländern die Märkte mit Gesellschaftsspielen.

Und so herrschte im Restaurant und in den Messehallen eine wirklich ausgelassene und gute Stimmung und wir freuen uns, welche positiven News wir in diesem Jahr von dieser Branche hören werden.