Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Spieler helfen Corona-Forschung

Spieler helfen Corona-Forschung
J. Meister

EVE online kämpft nun gegen Corona: Das Entwicklerstudio CCP kündigte an, dass Spieler des Onlinegames aktiv an der Erforschung des Erreger – Virus mithelfen können.

Dr. Andrea Cossarizza begrüßt Teilnehmer

Bereits seit 2015 ist Project Discovery mit dem „Human Protein Atlas“ in das Spiel integriert. In Form eines Minigames sind Spieler aktiv an der Forschungsarbeit beteiligt. Mit ihrer Teilnahme helfen sie beim Verständnis, wie sich COVID-19 auf unser Immunsystem auswirkt. Durch ihre Bemühungen erreichen die Spieler innerhalb des Games höhere Ränge und erhalten einzigartige Belohnungen.

Quelle: eveonline.com

Man muss hierfür kein Profi sein – weder in Biochemie noch im Spiel selbst: Neue Spieler durchlaufen ein EVE Online-Tutorial, danach können sie auf das Project Discovery zugreifen. Dort werden sie von Dr. Andrea Cossarizza, Professorin für Immunologie an der Universität Caille, begrüßt.

So funktioniert’s

Den TeilnehmerInnen wird ein Bild mit im Blut vorhandenen Zellen präsentiert. Mithilfe eines Tracing-Tools werden Polygone aufgezogen und Zellgruppen markiert. Anhand dieser Polygone können Wissenschaftler dann den Einfluss von Infektionen – und speziell der neuen Coronaviren – auf unser Immunsystem besser verstehen.

Crowd Science

Das Zuhilfenehmen großer Nutzergruppen für die wissenschaftliche Auswertung ist nicht neu. Schon bei Deep Space Projekten wird längst die Rechenleistung der Nutzer-PCs zu Hilfe genommen, um im Cluster schnellere Ergebnisse zu erzielen. Minispiele hingegen nutzen nicht die Rechenleistung der Anwender, sondern geben Spielanreize, um Muster und Systematiken im User-Verbund zu erkennen. Dabei sind Minispiele wie das Project Discovery keine Standalone – Anwendungen, sondern fügen sich nahtlos in das Spielgeschehen ein.