Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Sind Lizenzen für Baby- und Kleinkind-Segmente relevant?

Sind Lizenzen für Baby- und Kleinkind-Segmente relevant?

Lizenzen werden gerne auf Produkten verwendet, wenn zusätzliche Käuferschaften erreicht werden sollen. Fans wird damit die Möglichkeit gegeben, etwas von dem Spirit des Characters, des Lieblingsfilms oder auch der Lieblingsmarke ins eigene Heim zu holen. Doch wie verhält es sich mit Lizenzen im Kleinkindbereich? Die Kaufentscheidungen werden in dieser Zielgruppe von den Eltern getroffen…

Im Bereich der Babyprodukte lässt sich ein klassischer 20/25-Jahre-Zyklus von Lizenzthemen erkennen. Sind die Eltern mit Janosch und Consorten aufgewachsen, möchten sie die Werte, die sie mit der Thema verbinden, auch an den eigenen Nachwuchs vermitteln. Hier erreichen Lizenzgeber die Käuferschaft eher mit klassischen Themen.

Bei den Kleinkindern verhält es sich anders. Mit zunehmenden Alter werden Peer Groups relevant, die Kaufentscheidung der Eltern wird vom Kind beeinflusst. YouTube und Fernsehen beeinflussen den Geschmack des Kindes.

In 2019 durchleuchtete icon Kids & Youth das TV-Verhalten von Kindern. Das Ergebnis ist unverändert zu 2018 und daher wenig überraschend: bei der Frage nach dem Lieblings-TV-Sendern führt ganz klar KiKA, gefolgt von SUPER RTL und dem Disney Channel. Deutlich abgeschlagen liegt auf Platz 4 nickelodeon.

Copyright: icon Kids & Youth

Bei den Lieblingssendungen der 3- bis 5-Jährigen liegen drei langjährige Klassiker ganz vorne: Sesamstraße, Sandmännchen und die Sendung mit der Maus, die nächstes Jahr ihr 50stes Jubiläum feiert.

Dabei zeigen sich deutliche Präferenzunterschiede bezüglich des Geschlechts des Kindes. Während die Jungs mehr auf Helden stehen und diese in Paw Patron und Feuerwehrmann Sam finden, favorisieren Mädchen die öffentlich-rechtlichen Klassiker wie Sesamstraße, Die Sendung mit der Maus, KIKANINCHEN und das Sandmännchen.

Copyright: icon Kids & Youth

Vergleicht man die Genres der Sendungen, liegen nach wie vor edukative Vorschulserien, wie das Sandmännchen auf Platz 1. Gefolgt von Abenteuer-Cartoons wie Paw Patrol. Auf dem dritten Platz der Genre-Liste liegen Wissensendungen für Vorschule wie Die Sendung mit der Maus.

Bereits im Kindergarten möchten Kindern den Peer Groups angehören. Marken, die andere Kinder tragen, werden auch gewollt. Characters, die andere Kinder auf Ihren Taschen und Produkten haben, werden nachgekauft. In diesem Alter werden die Kaufentscheidungen der Eltern bereits mäßig bis stark beeinflusst. Kinder erkennen, dass ein x-beliebiger Feuerwehrmann nicht der Feuerwehrmann Sam ist – und nur das Original zählt.

Für die Zielgruppe Kleinkind / Kindergartenkind haben sich viele Unternehmen spezialisiert, auch Lizenz-Vermarkter. 

„Gerade unsere Kleinsten reagieren immer wieder auf Symbole und Rituale, die Sie kennen. Da der Sandmann eine der ersten TV-Erfahrungen für Kleinkinder darstellt, ist es nur eine logische Folge, diesen Charakter auch jenseits der Mattscheibe erlebbar zu machen ohne dabei Gefahr zu laufen, überfrachtet oder omnipräsent zu sein. Die CineConsult in München hat es sich zur Aufgabe gemacht, tradierte und über Generationen hinaus bekannte Klassiker im Kinderunterhaltungsbereich wie z.B. Petzi, das Bärchen oder Sandmännchen entsprechend zu begleiten und immewieder mit seinen Lizenznehmern neu zu inszenieren. Langjährige Wegbegleiter, wie z.B. die Heunec GmbH , der Plüschspezialist aus Coburg/Neustadt sind hier bei immer wieder  der treibende Kreativmotor dieser Entwicklung. Einfallsreichtum und die Liebe zum Detail sowie die altersgerechte Umsetzung vieler Ideen finden sich aber auch regelmäßig in den Verlagsprodukten der Partner Carlsen/Nelson oder Trötsch Verlag. Sondereditionen bei Götz Puppenmanufaktur oder der Boxine GmbH zum Beispiel beweisen kontinuierlich, dass Variantenvielfalt und Kreativität von Eltern, Großeltern und nicht zuletzt auch von der Zielgruppe goutiert werden. Alleine die Tatsache, dass „Unser Sandmännchen“ unter vielen – auch internationalen – Lizenzthemen mit die größten Umsätze als Tonie generiert, beweist einmal mehr, dass vertraute Glaubhaftigkeit und vorverkaufte Popularität, auch in der Umsetzung als Lizenzprodukt für unsere Kleinsten funktioniert.“ resümiert Patrick Metyas, CEO CineConsult.