Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Schmidt Spiele schreibt die eigene Erfolgsgeschichte fort

Schmidt Spiele schreibt die eigene Erfolgsgeschichte fort
E. Stemmer

Der bereits hohe Umsatz aus 2020 (40 Prozent Plus zum Vorjahr 2019) wurde in 2021 um nochmals 11 Prozent auf insgesamt 70 Millionen Euro gesteigert.

Das größte Plus verzeichnete Schmidt Spiele im Bereich Familienspiele mit 21 Prozent, gefolgt vom Bereich Plüsch mit 15 Prozent. Nach der Steigerung um 66 Prozent im Vorjahr, konnte das Unternehmen seinen Umsatz im Bereich Puzzles nochmals um sieben Prozent erhöhen. Auch beim Lizenzgeschäft zieht der Berliner Verlag über alle Themen und Bereiche hinweg ein positives Resümee für 2021.

Axel Kaldenhoven, Geschäftsführer Schmidt Spiele GmbH

„Spiele und Puzzles erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit. Doch in 2020 haben wir die Messlatte besonders hochgelegt. Daher sind wir als Team umso mehr stolz darauf, zahlenmäßig nochmal zugelegt zu haben – im Vergleich zu dem hohen Vorjahresniveau. Sowohl unsere Spiele und Puzzles, Klassiker und Neuheiten gleichermaßen, als auch die Lizenzthemen kamen bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern sehr gut an“,

so Axel Kaldenhoven, Geschäftsführer Schmidt Spiele GmbH.

Starkes Lizenzgeschäft mit deutlichem Umsatzzugewinn

Neben Spielen und Puzzles für die ganze Familie gehören Lizenzprodukte zum Kerngeschäft von Schmidt Spiele. Hier zeichnete sich 2021 als weiteres Erfolgsjahr ab. Während die Produkte rund um „Bibi & Tina“ mit einem Umsatzplus von neun Prozent überzeugten, erreichten die Spiele mit Schleich®-Figur eine Steigerung von 25 Prozent. Rund 144 Prozent Umsatzplus gewannen die Puzzles und Spiele in Kooperation mit Playmobil®. Dies wurde lediglich von der „Sendung mit der Maus“ getoppt: Die anlässlich des 50. Geburtstag der Maus veröffentlichten Produkte – Puzzles, Plüsch, Spiele und JIXELZ®-Motive – sorgten dafür, dass sich der Umsatz in diesem Bereich fast vervierfachte.

Spieleklassiker als dauerhafter Erfolgsgarant

Das Spiele-Produktportfolio von Schmidt Spiele überzeugt durch innovative Neuheiten und Klassiker gleichermaßen. Zu den beliebtesten Dauerbrennern gehören dabei Kniffel®, das auch in 2021 rund 1,3 Millionen Mal verkauft wurde, das schnelle Kartenspiel Ligretto® mit einem Umsatzplus von 27 Prozent sowie die DOG®-Spiele, von denen mehr als 159.000 Stück über die Ladentheke gingen. Mit der Limited Edition zu Qwirkle® zollte Schmidt Spiele nicht nur dem „Spiel des Jahres 2011“ Tribut, sondern erwirtschaftete zusammen mit der regulären Edition auch einem Mehrumsatz von 12 Prozent. Das über alle Jahre hinweg erfolgreichste Spiel aus dem Hause Schmidt Spiele bleibt jedoch „Mensch ärgere Dich nicht®“, 1907 erfunden von Josef Friedrich Schmidt. Anlässlich des 150. Geburtstag des Mannes, der den Grundstein für den Verlag legte, fanden zahlreiche Aktionen statt. Und mit rund 1 Million verkauften Exemplaren in 2021 zeigt sich, dass die Idee noch heute auf große Begeisterung stößt.

Präsenzmessen als wichtiges Vehikel für das Spieleerleben

Freude erzeugten auch die wieder stattfindenden Events. Nach virtuellen Lösungen und Absagen in 2020 freute sich Schmidt Spiele besonders darüber, zahlreiche Besucher:innen auf der Berlin Brettspiel Con am eigenen Stand zu empfangen sowie die Herbstneuheiten auf der SPIEL in Essen einem breiten Publikum präsentieren zu können. Unter strengen Hygieneauflagen wurden die neuen Spiele von Schmidt Spiele® und Drei Magier® ausprobiert sowie Klassiker gespielt.

„Auch wenn digitale Möglichkeiten als Alternative auf Anklang stoßen, leben gerade Publikumsmessen vom direkten Austausch und dem Spielen vor Ort. Dass hier großer ‚Nachholbedarf‘ bestand, konnten wir an den vielen Besucherinnen und Besuchern erkennen, die neugierig unsere Neuheiten ausprobierten und sich diese für zu Hause sicherten. Manche Neuheiten waren bereits am zweiten Tag der Veranstaltungen ausverkauft – so groß war das Interesse“,

so Axel Kaldenhoven weiter.

Ausblick auf 2022: Stärkung aller Bereiche

Das Jahr 2022 steht bei Schmidt Spiele im Zeichen von Neuheiten, Kooperationen und Events. Im Frühjahr präsentiert der Verlag neun Spieleneuheiten – ein rundes Portfolio an Familien- und Kinderspielen für alle Zielgruppen und Vorlieben. Dabei erhalten zwei der beliebten Kennerspiele aus dem Hause mit „Auch schon clever“ und „Mit Quacks & Co. nach Quedlinburg“ Varianten für Kinder. Für den Klassiker Kniffel® gibt es zum 50. Jubiläum einen angepassten Look. Weitere neue Spielekreationen werden dann im Herbst vorgestellt.

Zusätzlich hierzu stärkt Schmidt Spiele das Lizenzgeschäft mit eigenen Spielen – u.a. zur „Bibi & Tina“-Reihe sowie zu „Jurassic World“. Diese werden jeweils mit offiziellem Filmstart präsentiert. Zahlreiche Lizenz-Plüschprodukte gehören ebenfalls zu den Neuheiten in 2022 ebenso wie neue Puzzle- und JIXELZ®-Motive.

Mit weiteren Produkten, die in Zusammenarbeit der Traditionsmarken Selecta®Holzspielzeug und Steiff auf den Markt kommen, wird auch diese Partnerschaft in 2022 vertieft.