Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Rülke verstärkt Vertrieb und Fertigungsteam

Rülke verstärkt Vertrieb und Fertigungsteam
J. Meister

Der Traditionshersteller Rülke Holzspielwaren aus Eppendorf im Erzgebirge verstärkt den Fokus auf den Vertrieb eigener Produktlinien sowie OEM-Fertigung.

Klassisches Holzspielzeug wird seit über 130 Jahren in Eppendorf im Erzgebirge hergestellt.

In nunmehr fünfter Generation werden am Gründungsstandort zeitlose Puppenhäuser und Puppenstubenmöbel aus  natürlichen und nachhaltigen Rohstoffen produziert. Als einer der wenigen Produzenten in der Spielwarenindustrie stellt Rülke Holzspielzeug alle Produkte, unter Einhaltung hoher Qualitätsstandards, in Deutschland her.

Fokus auf Vertrieb von Puppenhäusern und -möbeln

Zur Stärkung des Verkaufs und der Markenbekanntheit im europäischen Kernmarkt hat sich Rülke Holzspielzeug Verstärkung für den Vertrieb in Deutschland geholt.

Peter Kircher – kircher consult wird das Unternehmen zukünftig im deutschen Markt mit seiner Spezialisierung auf den markenorientierten Spielwarenmarkt unterstützen. „Mein Ziel ist es, durch meine langjährige Verbindungen zu relevanten Key-Accounts, lokalen Handelspartnern sowie  internationalen Distributionspartnern die Produktwelt und Marke Rülke Holzspielzeug strategisch und operativ weiter zu entwickeln“ betont Kircher. Durch die bereits bestehende Geschäftsverbindung und Betreuung der Helga Kreft GmbH kann Peter Kircher im Verbund beider Produktsortimente allen Händlern ein nachhaltiges und hochwertiges Portfolio präsentieren.

Auch OEM – Fertigung wird verstärkt

Ebenfalls verstärkt wird der technische Bereich der industriellen Zulieferung und OEM Fertigung. Manuel Buschbeck ist seit April 2020 in der neugeschaffenen Position des Vertriebsleiters zuständig für dieses Portfolio. Als Holztechniker M.A. war er zuvor im Unternehmen zuständig für den Bereich Qualitätsmanagement/Produktion. Durch diese umfassenden praktischen Erfahrungen in der spannenden Herausforderung der industriellen Produktion von Holz(halb)fertigteilen ist er bestens vorbereitet um gemeinsam mit Kunden und Produktdesignern die optimalen und effizienten Produktionswege abzustimmen und zu realisieren.

 

Unternehmen mit Tradition

Am erzgebirgischen Standort steht er gemeinsam mit den mehr als 50 Mitarbeitern der Rülke GmbH Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen der Spielware, Möbel- und Marketingbranche oder auch Fahrzeugbestuhlung und Sitzsystemherstellern als erster Ansprechpartner zur Verfügung. 

Das Erzgebirge kann wie kaum eine andere Region in Deutschland auf eine einzigartige Tradition in der Herstellung von Holzspielzeug und Holzprodukten verweisen. Aus der Not der Bergleute von einst geboren, entwickelte sich die Holzkunst als ein wichtiger Industriefaktor.

In Kleinhartmannsdorf gründete Carl Herrman Rülke 1887 das Familienunternehmen. Seit diesem Zeitpunkt werden hier Puppenmöbel liebevoll gestaltet. Mit handwerklichem Geschick und Geschäftssinn entwickelte sich Rülke Holzspielzeug zu einem zuverlässigen und leistungsfähigen Unternehmen. Es befindet sich heute in fünfter Generation in Familienbesitz.

„Wir verarbeiten hochwertige, nachwachsende Hölzer wie Birke, Ahorn und Buche aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Dank moderner Technik und unserer Zertifizierung gemäß ISO 9001 werden unsere Ressourcen optimal gesteuert. Unsere Mitarbeiter wissen welches Endprodukt aus dem gelieferten Holz hergestellt wird, sobald dieses das Betriebsgelände erreicht. Mit der Solaranlage auf dem Dach geben wir einen Teil der Energie zurück, die die Produktion täglich verbraucht.“ beschreibt Björn Rülke die Prozesse im  Familienunternehmen.

So lebt ein Stück uralte, traditionelle Holzspielzeugproduktion unter modernsten Bedingungen fort. Eine Tradition, die umweltfreundliche Technologie und Kreativität vereinigt – Spielen mit Qualität.