Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Robert Iger tritt als Disney-Chef zurück

Robert Iger tritt als Disney-Chef zurück

Der Chef des US-Unterhaltungsriesen Disney, Robert A. Iger, tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Sein Nachfolger wurde bereits ernannt: Bob Chapek war bislang für die Vergnügungsparks des Disney-Konzerns zuständig.

Robert Iger übernimmt bis zum Ende seines Vertrages zum Ende des Jahres 2021 die Rolle des Executive Chairman und wird die kreativen Bemühungen des Unternehmens leiten.
Iger übernahm den Chefposten 2005 von Michael Eisner, und vergrößerte den Konzern in dieser Zeit beständig durch Übernahmen. Auch die Übernahme des Animationsstudios Pixar fiel in die Zeit von Iger, was Disneys Portfolio in ein neues Zeitalter brachte.

Über seinen Nachfolger Bob Chapek sagte Iger:
„Ich habe größtes Vertrauen in Bob und freue mich darauf, in den nächsten 22 Monaten eng mit ihm zusammenzuarbeiten, wenn er diese neue Rolle übernimmt und sich eingehender mit den vielfältigen globalen Geschäften und Aktivitäten von Disney befasst, während ich mich weiterhin auf die kreativen Bemühungen des Unternehmens konzentriere.“

Chapek kennt den Disney-Konzern gut

Als Vorsitzender von Disney Parks, Experiences and Products leitete Herr Chapek das größte Geschäftsfeld des Unternehmens mit Niederlassungen auf der ganzen Welt und mehr als 170.000 Mitarbeitern weltweit. Das Segment umfasst die Reise- und Freizeitunternehmen von Disney, darunter sechs Urlaubsziele in den USA, Europa und Asien, eine Kreuzfahrtlinie, ein  Urlaubseigentumsprogramm und ein Unternehmen für geführte Familienabenteuer. Zu den weltweiten Konsumgütergeschäften von Disney gehört das Lizenzgeschäft für Spielzeug, Bekleidung, Haushaltswaren und digitale Medien.

Zeitpunkt überraschend

Über die Nachfolge Igers gab es schon lange Spekulationen. Der Zeitpunkt allerdings überraschte. Nachbörslich reagierte die Disney – Aktie zunächst mit Kursverlusten.

Iger selbst erklärte zum von ihm gewählten Zeitpunkt des Wechsels, er sehe nach dem erfolgreichen Start des Streamingdienstes Disney+ und der Integration von Twenty-First Century Fox den optimalen Zeitpunkt gekommen, um sein Amt an einen neuen Vorstandschef zu übergeben.
Zwar litten die Gewinne zuletzt aufgrund der hohen Kosten beim Ausbau des Streaminggeschäfts, jedoch startete Disney+ erfolgreicher als erwartet, und hatte zum Jahresende bereits 28,6 Millionen Abonnenten.

„Ich fühle mich unglaublich geehrt und demütig, die Rolle des CEO des meiner Meinung nach großartigsten Unternehmens der Welt zu übernehmen und unsere außergewöhnlich talentierten und engagierten Darsteller und Mitarbeiter zu führen“, sagte Chapek. „Bob Iger hat Disney zu dem am meisten bewunderten und erfolgreichsten Medien- und Unterhaltungsunternehmen gemacht, und ich hatte das Glück, als Mitglied seines Führungsteams einen Sitz in der ersten Reihe zu genießen. Ich teile sein Engagement für kreative Exzellenz, technologische Innovation und internationale Expansion und werde diese strategischen Säulen auch in Zukunft weiter verfolgen. Alles, was wir bisher erreicht haben, dient als solide Grundlage für weiteres kreatives Geschichtenerzählen, mutige Innovation und durchdachtes Eingehen von Risiken.“