Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Zusammen die Nummer 1: Revell mit erstem Ausblick

Zusammen die Nummer 1: Revell mit erstem Ausblick

Die Zusammenarbeit zwischen Revell und Stadlbauer bzw. der Traditionsmarke Carrera ist in vollem Gange, so werden Carrera und Revell auf der kommenden Spielwarenmesse bereits einen gemeinsamen Auftritt in Halle 12.2 haben aber trotzdem in den Hauptmärkten weiterhin separat auftreten.

Media/Saturn Strategie

Unter dem Dach des gemeinsamen Eigentümers Quantum Capital Partners vereint, bleiben Revell und Stadlbauer mit der Marke Carrera getrennte Unternehmen. Geschäftsführer Stefan Krings  bezeichnet dies als die Media/Saturn Strategie (konkurrierenden Unternehmen unter einem Dach). Die Standorte Hallein und Bünde werden bestehen bleiben. In neuen Märkten und in Ländern, wo bislang nur eine Marke präsent war, will man Synergien nutzen, dies gilt auch für technische Entwicklungen.

Pustefix und Schildkröt, die mit Stadlbauer ins Boot kamen, sollen sich ebenfalls unter dem Quantum-Dach weiter entwickeln, so Stefan Krings der Geschäftsführer von Revell und der Stadlbauer Marketing + Vertrieb GmbH.

 

 

Das Revell-Team hatte einige Modellbauexperten, Pressevertreter und Händler nach Bünde eingeladen um die ersten Neuheiten zu präsentieren. In dem Zusammenhang gab Stefan Krings, unterstützt vom Marketingleiter Andreas Bittlinger, einen kurzen Überblick über die Geschäftsentwicklung in den letzten Monaten.  Revell hatte ein gutes Jahr, was vor allem an der Entwicklung in den USA, Geschenksets, Easyclick, RC Sea & Road und 3D Puzzlen lag.

 

 

Preschool mit der größten Marketingkampagne der Unternehmensgeschichte

Die mit dem Top 10 – Spielzeugpreis ausgezeichneten Revellinos wurden vom Handel gut angenommen. Es ist nun abzuwarten, wie der Abverkauf in der Weihnachts-Saison läuft. Die Plüsch-Autos (Heunec Qualitäts-Plüsch) mit ihrer besonderen Ausstattung überzeugen besonders Eltern von Kleinkindern. Für den Preschool-Bereich setzt Revell auf die größte TV-Kampagne für die Zielgruppe der 2-7jährigen. Insgesamt vier Spots laufen auf Super RTL, Disney Channel und Nickelodeon.

Der Bereich Junior Kit wird ausgebaut. Es wird neben der technischen Innovation “Junior Kit RC“ auch weitere neue Playsets geben.

3D Puzzles: Von Null auf 4% Marktanteil

Ebenfalls erfolgreich für Revell gestaltet sich der 3D – Puzzle – Markt. Bei einem allgemein um fast 18% schrumpfenden Markt konnten sich die Bündener aus dem Stand 4% Marktanteil sichern. Das Segment wird im kommenden Jahr um Entertainment – Lizenzen erweitert und erfuhr unlängst bereits mit Notre Dame de Paris und der Bavarian Skyline einen Sortimentsausbau.

RC-Bereich mit Fokus auf Lizenzen und Technische Innovationen

Der RC-Markt war aufgrund der öffentlichen Debatte rund um Drohnen sehr schwierig. Die öffentliche Debatte sowie die restriktive Gesetzgebung ließ den Drohnenmarkt abrupt einbrechen. Und dennoch, so Stefan Krings verzeichnet Revell mit -9,4% Umsatz Umsatz noch ein „sanfteres“ Minus als der Gesamtmarkt (-11,7%). Insgesamt ist Revell die Nummer 2 am Markt mit einem Anteil von 14,7%. Mit Carrera zusammen ist die Marktführerschaft unbestritten. Gut liefen bei Revell in diesem Jahr die Boote aber das stärkste Produkt war der RC-Adventskalenders, der fast 50.000 Mal an den Handel ausgeliefert wurde!

Highlights für die Weihnachtssaison und das erste Quartal:

  • Der Quadcopter Icon mit 720p Kamera, Smartphone – Steuerung und Gesichtserkennung
  • Der Freestyle – Crawler, der durch eine innovative Bereifung seitwärts fährt und Tanz-Moves zu drei gespeicherten Liedern vorführen kann
  • Der Aqua – Crawler, der auf Land und Wasser fährt
  • Cross Storm und Cross Thunder aus der neuen X-Treme Line – Die Fahrzeuge sind bis zu 50 Km/h schnell!
  • Das Boot Hurricane mit wassergekühltem Motor, das bis zu 45 Km/h über das Wasser schießt.

Mini Stunt Monster – ebenfalls neu in Q4::

Kerngeschäft Modellbau setzt ebenfalls auf Entertainment Lizenzen

Der Modellbahnmarkt Markt in Deutschland läuft auf gutem Niveau mit aktuell +5,6% (KW 43) auch Revell konnte bislang leicht punkten. Mit den kommenden Neuheiten setzt Revell auf Bewährtes und Lizenzprodukte sowie Platin- und Geschenksets. Auch wenn Star Wars allgemein schwächelt, laufen die Produkte bei Revell immer noch extrem stark. Die stärkste Lizenz bei Revell profitiert auch von der Vertriebskooperation mit Bandai.

1969 Ford Mustang Boss 302

Im kommenden Jahr stehen bei Revell neben Neuentwicklungen vor allem auch Formen-Kooperationen, Weiterentwicklungen, Platin- und Geschenksets sowie Top-Lizenzen im Vordergrund. Daneben arbeiten die Produktentwickler bereits intensiv an neuen Formen für 2021 – einen ersten, noch geheimen Einblick gab das Unternehmen. Zudem stehen im Zubehörsektor innovative Produkte sowie das Farb-Roll-Out in den USA auf der Agenda.

Ausbau der Star Wars Lizenzserie

Geschäftsführer Stefan Krings erklärt die Entwicklung

Marketing-Chef Andreas Bittlinger mit Spielzeug von 2 bis 99

Daniel Pasternok mit AC/DC Truck