Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Pictures und Die Crew gewinnen

Pictures und Die Crew gewinnen
J. Meister

Das Spiel des Jahres 2020 heißt „Pictures“. Das gab die Kritikerjury vom Verein Spiel des Jahres am Montag in Berlin bekannt. Die Auszeichnung Kennerspiel des Jahres 2020 ging an „Die Crew“.

 

Auszeichnung „Spiel des Jahres 2020“

„Pictures“ ist ein bildhaftes Kreativspiel, bei dem mit Bauklötzen, Schnürsenkeln, Symbolkarten und anderen Gegenständen Foto-Motive nachgestellt werden müssen. „Je nach Aufgabe und Material ist das gar nicht mal so einfach, sondern erfordert kreative Ideen und Abstraktionsvermögen“, so die Jury: „Außerdem muss der Überblick über die anderen Motive der Auslage gewahrt werden, damit man nicht versehentlich doppeldeutig werkelt.“ Es biete „große Kreativität mit einfachsten Mitteln“: „Die Ergebnisse sind oft erstaunlich, weshalb die Raterunden schnell dem Besuch von Kunstausstellungen gleichen: Mit tollen Aha-Momenten und amüsierenden Rechtfertigungsversuchen des missverstanden Künstler-Genies.“

„Pictures“ von dem Autorenpaar Daniela und Christian Stöhr eignet sich für 3 bis 5 Personen ab 8 Jahren. Eine Partie dauert etwa 30 Minuten. Das Spiel kostet etwa 40 Euro und ist im PD-Verlag erschienen.

Etwa zehn deutschsprachige Spieleneuheiten hatten die zehn ehrenamtlichen Mitglieder der Kritikerjury in diesem Jahr unter die Lupe genommen. Orientierung sei für den Verbraucher gerade in Zeiten von Corona wichtig, betont der Jury-Vorsitzende Harald Schrapers: „Was macht man, wenn man zu Hause ist, Veranstaltungen meidet und selbst Netflix leergeguckt ist? Spätestens dann möchte man etwas gemeinsam erleben, gemeinsam mit denjenigen Menschen, mit denen man gerade so viel Zeit verbringt. Man taucht in Gesellschaftsspiele ein, sitzt gemeinsam am Tisch, kann echte Spielfiguren anfassen und mit den Mitspielenden interagieren.“ Schrapers weiter: „Knapp 25 Prozent Umsatzplus während des Shutdowns waren die logische Folge.“

Nominierte und Empfehlungsliste

„Pictures“ setzte sich zuletzt durch gegen die ebenfalls nominierten Spiele „My City“ von Reiner Knizia (Kosmos, für zwei bis vier Spieler ab zehn Jahren, etwa 35 Euro) und „Nova Luna“ von Uwe Rosenberg und Corné van Moorsel (Edition Spielwiese/Pegasus Spiele, für ein bis vier Spieler ab acht Jahren, etwa 25 Euro). Die Jury gibt außerdem eine Empfehlungsliste mit sechs weiteren, hervorragenden Spielen heraus.

Auszeichnung „Kennerspiel des Jahres 2020“

Eine Mannschaft, eine Mission: „Die Crew“ von Autor Thomas Sing ist das Kennerspiel des Jahres 2020. Die Jury lobt: „Es ist ein kooperatives Stichspiel und alleine damit schon etwas Besonderes. Doch der Reiz erschöpft sich nicht in diesem Alleinstellungsmerkmal. Kaum ein Spiel zuvor war in der Lage, den besonderen Charme von Stichspielen so auf den Punkt zu bringen. Ganz beiläufig werden die Sinne für die Feinheiten dieses Genres geschärft und die Spieler gleichzeitig auf originelle Weise herausfordert.“ Man spielt gemeinsam und muss zusammenarbeiten. „Zu Beginn werden dazu Aufgaben verteilt: Welches Crew-Mitglied muss welche Karte in einem Stich gewinnen? Und muss dies in einer bestimmten Reihenfolge geschehen? Informationen über die eigene Kartenhand dürfen allenfalls bruchstückhaft mitgeteilt werden,“ so die Jury.

Nur mit Teamwork, Weitblick und Ideenreichtum können die Crew-Mitglieder deshalb das ferne Ziel erreichen.

„Die Crew“ ist beim Kosmos-Verlag erschienen und ist für drei bis fünf Personen ab zehn Jahren geeignet. Es kostet etwa 13 Euro.

Nominierte und Empfehlungsliste

Der Preis Kennerspiel des Jahres wurde nun zum zehnten Mal verliehen. Er richtet sich an erfahrene Spieler. „Die Crew“ setzte sich durch gegen die ebenfalls nominierten Spiele „Der Kartograph“ von Jordy Adan (Pegasus Spiele, für ein bis acht Personen ab zehn Jahren, etwa 20 Euro) und „The King’s Dilemma“ von Lorenzo Silva, Hjalmar Hach und Carlo Burelli (Horrible Guild und Heidelbär Games, für vier bis fünf Spieler ab 14 Jahren, etwa 70 Euro). Die Jury gibt außerdem eine Empfehlungsliste mit drei weiteren, hervorragenden Kennerspielen heraus.

Hier gehts zu den ausführlichen Beschreibungen der nominierten Spiele.

Der Preis Kinderspiel des Jahres 2020 war bereits im Juni vergeben worden. Ausgezeichnet wurde das spannende Wettrollen „Speedy Roll“ von Autor Urtis Šulinskas (Lifestyle Games/Piatnik, für zwei bis vier Kinder ab vier Jahren, etwa 27 Euro). Wir berichteten hier ausführlich.