Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Maskierter Rächer, Ikone der Popkultur: Top-Lizenz Batman

Maskierter Rächer, Ikone der Popkultur:  Top-Lizenz Batman
E. Stemmer

DCs Superhelden bewegen, berühren und begeistern ihre Fans seit Jahrzehnten – Ob Wonder Woman, Superman oder Aquaman, jeder Superheld und jede Superheldin hat eine ganz eigene unverwechselbare Geschichte und holt mit diesen Abenteuern ein Millionen-Publikum ab. Die Top-Lizenz unter den DC-Superhelden allerdings ist der Mann mit der Maske: Batman.

Mit einer Bekanntheit von 100 Prozent und einem weltweiten Retail-Umsatz in Höhe von 9 Milliarden US Dollar ist der Dunkle Ritter von Gotham City längst zu einer zeitlosen Ikone der Popkultur geworden. Stets an seiner Seite ist Sidekick Robin und, natürlich, das Batmobil. Die Geschichte um Millionärssohn Bruce Wayne, der Rache für seine ermordeten Eltern sucht und sich im Kampf gegen das Verbrechen als Fledermaus maskiert, ist legendär und inspiriert regelmäßig Filmemacher und Künstler, Influencer und Modeschaffende. Auch im Toys-Bereich gehört Batman zu den Top-Marken und kann auf eine vielfältige Produktrange blicken. Zu den langjährigen Key-Lizenzpartnern gehören beispielsweise LEGO, Spin Master und Mattel.  

Batman-Day 2021: So feiern Superhelden!

Um den Mann mit der Maske gebührend zu feiern, ruft DC alljährlich am dritten Samstag im September zum Batman-Day auf, einem weltweiten Fan-Feiertag mit zahlreichen Retail-Aktionen und Fan-Events, Zelebriert wird dabei der allererste Auftritt des Superhelden in einem DC Comic im Jahr 1939. Mittlerweile gehört der Feiertag zum festen Programm der Marke: Erneut sind Hersteller und Händler auf der ganzen Welt am 18. September mit unterschiedlichen Aktionen an Bord.  

Weltweiter Launch der ersten Batman Augmented Reality App

 

Anfang August kündigte DC den weltweiten Start der Batman Bat-Tech Edition App (deutsch: Batmans Tech-Erlebnis) an: Die App wurde in Zusammenarbeit mit Warner Bros. Consumer Products entwickelt und bietet die erste Augmented-Reality (AR)-Technologie ihrer Art, die Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren in die Welt des kultigen DC-Superhelden eintauchen lässt. Die Nutzer können Teil der Knightwatch, Batmans Team zur Verbrechensbekämpfung, werden und lernen, wie man die Batman-Technologie benutzt, um Verbrechen zu bekämpfen und Gotham City vor bösen Widersachern zu verteidigen. 

 

Im Fokus der App stehen vor allem technologie-inspirierte Inhalte: Die Nutzer können sich auf exklusive Batman-Inhalte, ein neues digitales Comicbuch und spannende Mini-Games freuen. Coole AR-Filter, mit Motiven, die untrennbar zum Batman-Universum gehören – sei es die Maske, das Batmobil oder der Batarang – begeistern mit einer hochwertigen Optik nicht nur die Jüngsten. Die App ist seit dem 5. August kostenlos im Apple Store sowie im Google Play Store in 13 verschiedenen Sprachen weltweit erhältlich. 

„Batman ist eines unserer wichtigsten Franchises. Daher haben wir die Teams von DC und Warner Bros. Consumer Products zusammengebracht, um diese App mit den beliebten Gadgets und Technologien Batmans zur Verbrechensbekämpfung zu entwickeln. Fans haben nun eine weitere Möglichkeit, ihren Lieblings-DC Superhelden in den Alltag zu integrieren“,

sagte Pam Lifford, President WarnerMedia Global Brands and Experiences.

„Die App schafft ein einzigartiges Erlebnis, das Kindern auf der ganzen Welt die Möglichkeit gibt, in das DC-Universum einzutauchen – es gibt keine andere App wie diese, die heute erhältlich ist.“

„The Batman“ – Bruce Waynes Rückkehr 

Auch auf der großen Leinwand gibt es schon bald ein Wiedersehen mit dem Fledermausmann: Mit „The Batman“ startet voraussichtlich im März 2022 das mit Spannung erwartete Kino-Highlight mit Robert Pattinson als Bruce Wayne aka Batman und Zoe Kravitz als Catwoman sowie Colin Farrell, Andy Serkis und Paul Dano in weiteren Rollen. Der düstere Solofilm erzählt die Geschichte eines noch jungen Batman, der in Gotham City auf eine ganze Reihe seiner Gegenspieler trifft. Regie führte Matt Reeves, der auch schon für Filme wie „Cloverfield“ und „Planet der Affen: Revolution“ verantwortlich zeichnete. 

Der Artikel ist ein bezahltes Advertorial.