Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Margarete Steiff in der Toy Industry Hall of Fame aufgenommen

Margarete Steiff in der Toy Industry Hall of Fame aufgenommen
E. Stemmer

Steiff North America gab bekannt, dass the Toy Association seine höchste Auszeichnung an die Firmengründerin verliehen hat. Margarete Steiff (1847-1909) wurde in die Toy Industry Hall of Fame aufgenommen. Sie ist als Pionierin bekannt, die das allererste Plüschspielzeug der Welt nähte und damit die Spielwelt für immer veränderte. Ihr Vermächtnis wird im Rahmen der jährlichen Toy of the Year (TOTY) Awards des Spielwarenverbandes, bekannt als die „Oscars“ der Spielzeugindustrie, gewürdigt, die am 12. Februar 2021 virtuell stattfinden werden.

„Es ist kaum vorstellbar, dass es eine passendere Ehrung für die Toy Industry Hall of Fame gibt“, sagte Jim Pitocco, Präsident von Steiff North America. „Margarete wurde eine der ersten weiblichen CEOs der Welt, trotz gesellschaftlicher Normen und ihrer körperlichen Behinderungen. Mehr als ein Jahrhundert nach ihrem Tod ist ihre seit langem vertretene Philosophie immer noch der Leitsatz des Unternehmens: ‚Nur das Beste ist gut genug für unsere Kinder‘.“.

Margarete Steiff wurde 1847 in Giengen an der Brenz geboren, erkrankte im Alter von 18 Monaten an Polio und würde den Rest ihres Lebens im Rollstuhl verbringen. Obwohl sie durch die Krankheit dauerhaft gelähmt war, lernte sie, ihren einen guten Arm zu benutzen, um eine Nähmaschine zu bedienen – und wurde so geschickt, dass sie anfing, Kleidung unter ihrem eigenen Markennamen herzustellen und zu verkaufen.

Copyright: Steiff, USA

Beim Durchblättern einer Modezeitschrift dieser Zeit fiel Margarete ein Muster für ein kleines Elefanten-Nadelkissen auf. Sie beschloss, ein paar davon als Geschenke für Freunde und Familie herzustellen. Bald hatten die Kinder von Giengen die Nadelkissen als die ersten Plüschtiere der Welt adoptiert. Plötzlich war eine völlig neue Art von Spielzeug geboren, das die Holz- und Blechspielzeuge und die harten Biskuitpuppen der damaligen Zeit ersetzte.

Bis 1893 verlagerte sich die Firma Steiff vom Bekleidungsgeschäft weg und konzentrierte sich ausschließlich auf Spielzeug. Den größten Aufschwung erfuhr das wachsende Unternehmen 1897, als ihr Neffe, Richard Steiff, in die Firma eintrat. Er launchte 1902 den Teddybär, zweifellos das berühmteste Spielzeug aller Zeiten. Und 1907 produzierte die Margarete Steiff GmbH bereits mehr als 1 Million Teddybären pro Jahr. Noch immer in Deutschland ansässig, floriert ihr Unternehmen auch heute noch – mehr als 140 Jahre nach seiner Gründung.

Margarete Steiff reiht sich ein in eine beeindruckende Liste von 77 Koryphäen der Spielzeugindustrie, die seit der Gründung 1984 in die Hall eingeführt wurden, darunter diejenigen, die Mickey Mouse (Walt Disney), Barbie (Ruth und Elliot Handler), The Muppets (Jim Henson) und andere zum Leben erweckten.