Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Lego beherrscht deutsche Kinderzimmer

Lego beherrscht deutsche Kinderzimmer
E. Stemmer

Lego ist die Topmarke bei Spielfiguren- und Welten in Deutschland. Statista hat im Rahmen einer Umfrage Eltern mit Kindern unter vierzehn Jahren zu Spielzeug und Spielen befragt. Unter den fünf Lieblingsmarken befinden sich mit Schleich und Playmobil zwei Spielwarenhersteller aus Deutschland.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass sich in rund vier Fünftel der Kinderzimmer Spielsachen der Marke Lego befinden. Der Dänische Spielsteine-Konzern steht damit an erster Stelle vor seinem direkten Konkurenten Playmobil, der in gut zwei Dritteln der Haushalte zu finden ist. Spielwaren des US-Konzern Mattel wurden in der Umfrage weniger oft genannt.

Auch nach Altersgruppen bleibt Lego die meistgenannte Antwort. Fisher-Price Produkte verlieren mit steigendem Alter an Beliebtheit, da der Konzern sich traditionell auf die Zielgruppe der Kleinkinder fokussiert.

Inhalte der Umfrage

Statista befragte zwischen dem 09. und 18. März 2020 Haushalte mit mindestens einem Kind unter 14 Jahren. Im Fokus des Interesses lagen Fragen wie zum Beispiel: Was geben Eltern für ihre Kinder aus? Welche Franchise-Marken sind besonders beliebt? Oder welche Kaufkriterien gibt es zum Thema Spielzeug?

Einige Ergebnisse kurz zusammengefasst:

  • Puzzle und Knobelspiele stehen auf Platz 1 in deutschen Haushalten, elektronische Geräte belegen bereits Platz 5
  • Mit zunehmendem Alter nimmt die Verfügbarkeit von elektronischen Geräten zu
  • LEGO ist die Topmarke bei Spielfiguren und Spielwelten sowie bei Bau- und Konstruktionsspielzeug
  • Kinder haben den größten Einfluss auf den Kauf von neuem Spielzeug
  • Die meisten Eltern nutzen Amazon um Spielzeug für ihre Kinder zu kaufen
  • Mehr als jedes zweite Kind im Alter von 12 bis 14 Jahren besitzt ein Smartphone
  • Mit zunehmendem Alter ihrer Kinder wollen Eltern technische und wissenschaftliche Fähigkeiten fördern