Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Heunec ist klimaneutral – Umweltschutz als Bestandteil der Firmen-DNA

Heunec ist klimaneutral – Umweltschutz als Bestandteil der Firmen-DNA
E. Stemmer

Umweltschutz, die Einhaltung gehobener sozialer Standards, nachhaltige Kundenbeziehungen sowie eine umweltverträgliche Produktion liegt Heunec, dem Plüschspielwarenhersteller aus Oberfranken, nicht nur am Herzen, sie sind ein relevanter Teil seiner Firmen-DNA. 

Heunec ist klimaneutral

Seit Mitte April 2020 ist Heunec klimaneutral! Das bedeutet, dass der Hersteller sämtliche CO2-Emissionen des deutschen Geschäftsbetriebes ausgleicht. Um den Ausgleich vornehmen zu können, holte sich Heunec mit ClimatePartner einen kompetenten Partner an Board, der Josephine Dransfeld und ihr Unternehmen bei der Erreichung dieses Ziels unterstützte.

Gemeinsam mit ClimatePartner erfasste das Familienunternehmen die relevanten CO2-Emissionsquellen der Betriebsstätte. Die Analyse und jährliche Aktualisierung der Bilanz ermöglicht die Umsetzung und Kontrolle der Maßnahmen, wie CO2 weiter vermieden und reduziert werden können.

Im nächsten Schritt suchte Heunec ein passendes Klimaschutzprojekt, über das der Ausgleich der CO2-Emissionen vorgenommen werden kann. Klimaschutzprojekte sparen CO2 ein – etwa durch Aufforstungsmaßnahmen oder den Ersatz klimaschädlicher Technologien.

Heunec entschied sich für die Unterstützung des Projekts Meeresschutz durch Plastic Bank und gleicht dadurch die durch seine emittierten Treibhausgase wieder aus. 

Alle Projekte von ClimatePartner sind nach den höchsten internationalen Standards zertifiziert und es wird durch unabhängige Dritte überprüft, dass die Maßnahmen vor Ort umgesetzt werden. 

Heunec ist zertifizierter GOTS-Hersteller

GOTS (Global Organic Textile Standard) ist als weltweit führender Standard für die gesamte Verarbeitung (vom Nachernteverfahren über Spinnen, Stricken, Weben, Färben, Ausrüsten und Konfektion) von Bekleidung und Heimtextilien aus Biofasern (wie Bio-Baumwolle und Bio-Wolle) anerkannt.

Miffy GOTS-Linie von Heunec

Hinter GOTS steht eine gemeinnützige Gesellschaft, gegründet von vier Non-Profit-Organisationen aus vier Ländern. Heunec ist einer von wenigen deutschen Plüsch-Herstellern, der nach den strengen GOTS-Kriterien zertifiziert ist.

Gerade bei Babyartikeln legt die Familie Dransfeld besonders großen Wert darauf, dass sowohl die Produkte unbedenklich für die kleinen Kunden sind, als auch Produzenten und Umwelt respektvoll behandelt werden. 

Heunec ist Mitbegründer der Fair Toys Organisation

Fair hergestellte Spielwaren sind eine Frage der Verantwortung. Die Fair Toys Organisation hat zum Ziel, gemeinsame soziale Standards und Transparenz zu schaffen, sodass Konsumenten sich am Spielwarenmarkt besser orientieren können. Durch die „Fair Toys Organisation“ wird die Möglichkeit geschaffen, dieser Verantwortung gerecht zu werden und sich für die Einhaltung sozialer Standards und angemessene Arbeitsbedingungen nachhaltig und glaubwürdig einzusetzen. 

Die teilnehmenden Unternehmen der Fair Toys Organisation schaffen eine „Verifizierungsinstanz“, die ein Siegel vergibt, welches glaubwürdig bestätigt, dass zielführende Schritte unternommen wurden, um die Einhaltung von Arbeits- und Umweltstandards bei der Produktion des Spielzeugs zu gewährleisten. Daneben berücksichtigt das Siegel auch Qualitäts- und Sicherheitsstandards einzusetzen. 

Die Organisation hat dabei nicht nur einzelne Produkte im Blick, sondern das gesamte Sortiment eines Spielwarenherstellers. Dabei wird die gesamte Lieferkette betrachtet, und nicht nur auf punktuelle Maßnahmen und Kontrollen geachtet, sondern auf institutionelle Verankerung von Verantwortung, etwa durch Implementierung menschenrechtlicher Sorgfalt im Gesamtunternehmen.

Heunec übernimmt seit Generationen Verantwortung

Wie so viele Unternehmen in der Spielwarenindustrie ist auch Heunec ein familiengeführter Mittelständler. Umweltbewusstsein und Verantwortung sind bereits seit mehreren Generationen ein fester Bestandteil der Firmenphilosophie.

v.l.n.r.: Barbara Fehn-Dransfeld und Josephine Dransfeld

Mit Josephine Dransfeld, Prokuristin des Unternehmens, wird das Engagement für Umwelt, soziale Standards und faire Produktionen zielstrebig weiter vorangetrieben: „Als Unternehmertochter eines mittelständigen Plüsch-Herstellers wird Verantwortungsbewusstsein sozusagen schon mit in die Kinderwiege gelegt. Nachhaltigkeit ist mir wirklich sehr wichtig. Ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam die Zukunft gestalten können, ohne unnötige Ressourcen zu verschwenden. Wir sind ein wirtschaftlich sehr erfolgreiches Unternehmen, dessen Rentabilität durch unsere Nachhaltigkeits-Bestrebungen nicht verändert wurde. Ganz im Gegenteil, wir sind davon überzeugt, dass unser Aufwand, den wir stetig in die Erlangung von Qualitäts-Zertifikaten, Unternehmensprüfungen und ganz aktuell auch in den Ausgleich unserer Emissionen gesteckt haben, sich auszahlen wird. Und das sowohl kurz-, mittel- als auch langfristig. Wir würden uns freuen, wenn weitere Unternehmen aus der Spielwarenbranche nachziehen.“