Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Die Knuffies – ein Turm voller plüschiger Challenges

Die Knuffies –  ein Turm voller plüschiger Challenges
E. Stemmer

Im Frühjahr bringt Schmidt Spiele ein neues Actionspiel der ganz besondern Art auf den deutschen Markt, das Spiel, Spaß und knuffigen Kurzweil bringt: Die Knuffies.

Dass das Berliner Unternehmen ein gutes Näschen für Board Games hat, weiß man nicht erst, seit die Bilanzzahlen 2020 veröffentlicht wurden: der Mittelständler konnte eine Umsatzsteigerung um 37% im Vergleich zum Vorjahr in dieser Kategorie erreichen.

Die Knuffies – Potential zum nächsten Spiele-Liebling?

Ja, das hat es. Das Spiel, welches ab Frühjahr 2021 erhältlich ist, ist simple zu verstehen, selbsterklärend – und macht gerade deshalb besonders viel Spaß: die Spieler müssen einfach bunte Bällchen aufeinander stapeln – ein Kinderspiel – oder etwa nicht? 

Wäre es wohl, wenn die Schwerkraft den flauschigen Turm der Spieler nicht immer wieder zum Einsturz bringen würde. Zwei bis vier Spieler müssen bei dem farbenfrohen Aktionsspiel ihre ruhige Hand unter Beweis stellen und innerhalb des Turms die Knuffies immer wieder an höhere Positionen setzen, ohne diese dabei herauspurzeln zu lassen oder gar den Turm zum Einsturz zu bringen. Denn dann freuen sich die anderen Spieler und gehen als Gewinner der mitreißenden Spielpartie hervor. 

„Als uns Wolfgang Warsch, mit dem wir sehr gerne, sehr erfolgreich und bereits lange zusammenarbeiten, Die Knuffies vorstellte, mussten wir nicht lange überlegen, das Spiel in unser Sortiment aufzunehmen. Es hat uns direkt begeistert, der Spielspaß hat uns sofort gepackt. Auch in 2021 werden Spiele und Puzzles ein wichtiger Zeitvertreib für Familien bleiben, so dass wir davon ausgehen, dass Die Knuffies schnell eine große Fangemeinde finden werden. Spiel, Spaß und Action sind die Zutaten, die dieses Spiel erfolgreich machen. Wir hoffen, dass bis zum Marktlaunch auch alle stationären Händler wieder öffnen können, damit unsere Käuferschaft das Spiel direkt in Verbindung mit einem Einkaufserlebnis nach Hause nimmt.“

freut sich Axel Kaldenhoven, CEO, Schmidt Spiele GmbH, über das neue Produkt im Sortiment des Spieleverlags.

Axel Kaldenhoven, CEO, Schmidt Spiele

 

Bällchen für Bällchen die Schwerkraft bezwingen

Genau darum geht es bei dem federleichten Aktionsspiel Knuffies für zwei bis vier – oder mehr – Spieler ab sechs Jahren. Die Spieler verändern dabei die Position von plüschigen Bällchen, die zu einem Turm angeordnet sind. Doch dabei ist absolutes Fingerspitzengefühl gefordert. Denn hat sich der Turm erst mal in Bewegung gesetzt, ist das Spiel beendet. Dieses beginnt, indem der erste Spieler mit einer Pinzette oder den eigenen Fingern vorsichtig einen Knuffi aus dem Turm zieht und diesen an einer höheren Stelle wieder einsetzt. Welchen Knuffi die Spieler bewegen dürfen, geben ihnen Farbkarten vor. Beim Herausziehen und Einsetzen ist jedoch äußerste Vorsicht geboten. Denn jedes herauspurzelnde Bällchen erschwert dem Spieler das erneute Einsetzen eines Knuffies. So kann es etwa passieren, dass ein Spieler das Bällchen nur noch mit dem Zeige- und Mittelfinger greifen darf oder sich beim Absetzen ein Auge zuhalten muss. Das Spiel endet, sobald ein Spieler den Turm vollständig zum Einsturz bringt. Die anderen Spieler gehen dann gemeinsam als Gewinner des Spiels hervor. 

Wolfgang Warsch, Spieleautor

„Für den Reiz des Spiels sorgt die Ungewissheit, ob vielleicht schon der nächste Ball den Turm zum Einsturz bringt oder es einen Mitspieler trifft. So klug man einen Ball auch wählt und diesen mit Fingerspitzengefühl neu einsetzt – ganz kontrollieren kann man ihn eben nicht. Daher sorgt das Spiel Runde für Runde für Spannungsmomente. Und gleichzeitig fragt man sich immer wieder aufs Neue, wie dieser Turm aus Bällchen überhaupt noch stehen kann.“

erklärt Wolfgang Warsch, der bekannte Spielautor aus Österreich, den Spielspaß seines neuen Spiels.

Wie alles begann…

„Vor etwa zwei Jahren haben ich in einem Bastelgeschäft die kleinen flauschigen Bälle entdeckt und das Potenzial für ein Spiel darin gesehen. Über ein Jahr habe ich dann ein bisschen damit herumexperimentiert und verschiedene Ansätze ausprobiert, die aber zunächst kein stimmiges Spiel ergeben haben. Erst als ich sie dann in einen Messbecher gesteckt hatte und sah, dass man damit einen stabilen Turm bauen kann, nahm die Entwicklung seinen Lauf. Von da an hat es noch mal einige Monate gedauert, bis die Regeln final und das Spiel fertig war.“

resümierte  Warsch den Beginn der Spiele-Entwicklung. 

Weiter freut er sich über die Kooperation mit Schmidt Spiele:

„Mit Schmidt Spiele verbindet mich schon eine längere Zusammenarbeit, denn viele meiner Spiele sind dort bereits erfolgreich erschienen. Und auch CMYK Games, die das Spiel unter dem Namen „The Fuzzies“ für USA im Sortiment haben, hat mit dem Partyspiel „Perfect Match“ eine laufende Partnerschaft mit dem Verlag. Daher war es nur nageliegend, ihnen auch „Die Knuffies“ für den deutschen Vertrieb anzubieten.“ 

Vermarktung durch TV und Social Media

Gegen Ende des Jahres, also  pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, wird eine große TV Kampagne mit lustigem, zum Spiel passenden Content geben. Darüber hinaus wird das Spiel auch prominent über Social Media beworben, darunter auf den Kanälen Instagram und Facebook.