Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Barbie und Hot Wheels sind die Q1-Umsatztreiber bei Mattel

Barbie und Hot Wheels sind die Q1-Umsatztreiber bei Mattel
E. Stemmer

Im ersten Quartal 2021 stieg der Umsatz von Mattel im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres um 47 % (währungsbereinigt 46 %). Das ausgewiesene Betriebsergebnis betrug 31 Millionen US-Dollar, eine Verbesserung um 181 Millionen US-Dollar. In der Region EMEA (Europe, Middle East und Africa) wuchs Mattel in Q1 währungsbereinigt um 32 % zum Vergleichsquartal 2020. Dies bedeutet signifikante zweistellige Zuwächse in Nordamerika und EMEA, den  beiden größten Regionen. Mattel übertraf die Branche in Q1 2021 und wuchs etwa 2-mal schneller als die Branche*.

Aus den roten Zahlen schaffte es Mattel aber trotz des starken Wachstums nicht ganz. Unter’m Strich blieb ein Verlust von 115 Millionen Dollar – zumindest 96 Millionen weniger als in Q1 2020. Da Spielwaren ein Saisongeschäft sind, hat Mattel die Gewinnerwartungen übertroffen.

Barbie war die stärkste Marke  in der Kategorie Puppen in Q1 2021 und wuchs 10-mal schneller als die Kategorie*.

Hot Wheels war die stärkste Marke in der Kategorie Fahrzeuge und wuchs etwa 2-mal schneller als die Kategorie*.

*Quelle The NPD Group Retail Tracking Service / EU5 (UK FR GE IT SP

Ynon Kreiz, Chairman & CEO, Mattel Inc.

Ynon Kreiz, Chairman und CEO von Mattel, sagte:

„Dies war ein weiteres Rekordquartal für das Unternehmen, mit wirklich außergewöhnlichen Ergebnissen, die den Erfolg des Turnarounds widerspiegeln, da wir weiterhin transformative Verbesserungen und Beschleunigungen in unserem Geschäft vorantreiben. Nach dem dritten Quartal in Folge mit wachsenden Marktanteilen stärken wir unsere Position als beständiger Marktführer in der Spielwarenbranche. Wir glauben, dass wir sehr gut positioniert sind, um die Profitabilität zu verbessern und das Umsatzwachstum im Jahr 2021 und darüber hinaus zu beschleunigen.“

Kreiz ist wie bei jeder Quartals-Meldung stolz auf die Leistungen seines Teams:

„Auch wenn sich die Märkte allmählich wieder öffnen, bleiben wir darauf konzentriert, die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter zu schützen. Ich bin stolz auf die hervorragende Leistung des gesamten globalen Mattel-Teams und die bedeutenden Fortschritte, die wir bei unserer Strategie machen, uns in ein IP-getriebenes, leistungsstarkes Spielzeugunternehmen zu verwandeln. Während das Wachstum in diesem Quartal teilweise durch COVID-bedingte Vergleiche mit dem Vorjahr getrieben wurde, glauben wir, dass unsere hervorragenden Ergebnisse insgesamt auf die Stärke unserer Marken, die Qualität und Breite unserer Produkte, die erstklassige Lieferkette, die globalen kommerziellen Fähigkeiten und die sehr effektive Schaffung von Nachfrage in enger Zusammenarbeit mit unseren Einzelhandelspartnern zurückzuführen sind.“

Anthony DiSilvestro, CFO, Mattel Inc.

Anthony DiSilvestro, CFO von Mattel, ergänzte:

„Mattel hat ein weiteres hervorragendes Quartal abgeliefert, und wir sind sehr zufrieden mit unserem Start in das Jahr. Der Free Cash Flow hat sich zusammen mit unserer Free Cash Flow Conversion Rate deutlich verbessert, der Verschuldungsgrad sinkt weiter und die Schuldenrefinanzierung bietet zusätzliche Flexibilität, während wir weitere Fortschritte bei unserer Strategie zur Verbesserung der Profitabilität und Beschleunigung des Umsatzwachstums machen. Wir glauben, dass wir gut positioniert sind, um für das Gesamtjahr an Dynamik zu gewinnen. Wir revidieren die Prognose für das Jahr 2021, um die über den Erwartungen liegende Performance im ersten Quartal und den aktualisierten Ausblick für die Kosteninflation zu berücksichtigen.“