Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

B8ta reanimiert Toys R Us

B8ta reanimiert Toys R Us

B8ta ist ein Vorzeige – Startup, und erregt durch sein neuartiges Showroom – Konzept schon geraume Zeit große Aufmerksamkeit in der Handelslandschaft. Nun wagt das US-Unternehmen einen Schritt in die Spielwarenbranche.

„Retail-as-a-Service“ nennt sich die Showroom-Methode, die B8ta etablierte: Auf der Fläche befindet sich eine gut kuratierte Auswahl an Produkten, die multimedial und durch gut informiertes Flächenpersonal erklärt werden. Die Ausstellungsstücke sind Eigentum der Hersteller resp. Partnerunternehmen, die auch für die Ausgestaltung der jeweiligen Markenauftritte verantwortlich sind. Kaufen können Kunden die Artikel per QR-Code-Scan neben dem Produkt. Geliefert wird das Ganze dann nach Hause.

Joint Venture aus Markeninhaber und Startup

Im Rahmen eines Joint-Venture mit „Tru Kids Brands“, dem Rechteinhaber der Marke Toys’R’Us, möchte B8ta nun eine neuartige Art Spielwarenladen kreieren: Der Fokus liegt auf dem Erlebnis: Die großzügigen Flächen sollen weitläufige Spiel- und Aufenthaltsbereiche beinhalten, und Marken die Chance geben, sich greifbar und erlebbar inszenieren zu können.

B8ta und Tru Kids Brands halten jeweils 50% der Unternehmensanteile des neuen Unternehmens.

Hersteller mieten sich gegen Gebühr mit einer bestimmten Produktanzahl ein – und B8ta kümmert sich um das immersive Erlebnis rund um die Artikel. Auch Eltern sollen mit Veranstaltungen mit in das Flächenkonzept einbezogen werden.

Auch neue digitale Werkzeuge der Erfolgsmessung fließen in die Shops mit ein.

„Wir haben B8ta gegründet, um die Infrastruktur des Handels fundamental zu ändern. Weg vom Geschäftsmodell, hin zum Kundenerlebnis. Wir von B8ta sind stolz, Toys’R’Us gemeinsam mit unserem Partner Tru Kids Brands wieder in den US-Markt zu bringen. Angetrieben von unserer Retail-as-a-service – Plattform“, so Vibhu Norby, Gründer und CEO bei B8ta. „Das Joint Venture tritt an, um aus den Flächen die progressivsten und fortschrittlichsten Spielwarenläden der Welt zu machen – und kommende Kindergenerationen zu überraschen und zu erfreuen.“

Zwei Läden zum Start – neue Flächen in den USA folgen

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft sollten Flächen mit ca. 650qm in Houston und New Jersey an den Start gehen – NJ hat bereits eröffnet, Houston folgt laut Website in Kürze. Ziel sind jedoch eher größere Flächen um die 1000qm. Auch dies ist deutlich unter dem Durchschnitt, den die ehemaligen Toys’R’Us – Läden hatten. Dieser lag bei ca. 3000qm, beinhaltete jedoch große Regalflächen mit jeder Menge Stock.