Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Alibaba-Plattformen treiben Lösungen für „New Retail“ voran

Alibaba-Plattformen treiben Lösungen für „New Retail“ voran
E. Stemmer

Die Pandemie hat weltweit das Einkaufsverhalten der Menschen verändert. Neue Trends sind entstanden, Online-Shopping wurde zur Norm. Über Monate waren deutsche stationäre Geschäfte geschlossen, es werden Lösungen gesucht, wie Kunden gehalten und Umsätze generiert werden können.

In China verschmelzen schon seit Jahren On- und Offline-Handel immer mehr – das hilft vielen Anbietern durch die Krise. Die Alibaba-Plattformen treiben diese Entwicklung mit technologischen Lösungen voran, damit Händler ihre Kunden weiterhin erreichen können – „New Retail“ eröffnet neue Möglichkeiten.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen einige dieser Retail-Beispiele aus China vorstellen, da wir uns immer wieder die Frage stellen, wie der Spielwarenfachhandel der Zukunft aussehen wird….

InTime nutzt die App Miaojie

InTime, eine chinesische Warenhauskette, die vor der Pandemie ganz klassische Kaufhäuser betrieben hat, nutzt die App Miaojie. Die App fungiert für InTime als All-in-One-Betriebssystem und bietet unter anderem Tools zu Auftragsabwicklung, Bestandsmanagement, Zahlungen oder Versand. Kunden informiert die App über Produkte und Angebote, aber zum Beispiel auch über verfügbare Parkplätze. Mittlerweile hat Miaojie über 20 Millionen zahlende Mitglieder in China.

Copyright: Alizia / InTime

 

IKEA nutzt 3D-Showroom-Technologie

IKEA nutzt die 3D-Showroom-Technologie von Alibaba für einen virtuellen Rundgang durch ein IKEA-Möbelhaus für seine Kunden. Diese können Produkte durch eine Augmented Reality Anwendung virtuell gleich im eigenen Zuhause platzieren und dann bestellen. 

 

Freshippo passt Expresslieferungen an individuelle Einkaufsverhalten an

Die Alibaba-Tochter Freshippo, eine Lebensmittelkette, die ganz im Sinne des New Retail konzipiert ist, passt sich etwa mit Expresslieferung an das individuelle Einkaufsverhalten der Kunden an: Mit Daily Fresh werden Lebensmittel in kleinen Portionsgrößen, passend für eine Mahlzeit, geliefert – demnächst auch Gebäck, Meeresfrüchte und Milchprodukte.

Nicht alles was in Fernost funktioniert, ist auch für den deutschsprachigen (Spielwaren-)Handel umsetzbar, nichtsdestotrotz werden wir auch in Deutschland früher oder später neue Retail-Konzepte brauchen. Wir verfolgen gespannt die aktuellen Entwicklungen und halten Sie auf dem Laufenden…