Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Oben

Abbau von 26 Stellen bei der Margarete Steiff GmbH in Giengen

Abbau von 26 Stellen bei der Margarete Steiff GmbH in Giengen
E. Stemmer

Im Zug der Sparmaßnahmen der Tochtergesellschaften bei der Steiff Unternehmensgruppe entfallen bei der AIGO-TEC GmbH 46 Stellen; bei der Margarete Steiff GmbH werden 26 Stellen abgebaut.

Dies wird nach Aussage der Steiff Beteiligungsgesellschaft GmbH sozialverträglich und nach Verhandlungen mit den Betriebsräten im Einvernehmen mit der Mitarbeiterschaft erfolgen. Die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in eine Transfergesellschaft überführt. Aufgrund der durch die COVID-19 Pandemie akut verschlechterten Auftragslage im Bereich der Automobil- und Technikzulieferung sowie der auch perspektivisch weiter schwachen Konsumenten-nachfrage im Bereich der Bekleidungs- und Spielzeugindustrie, müssen beide Unternehmen Kosten senken. 

Christian Dahl, CEO der STEIFF Beteiligungsgesellschaft mbH, sagte: „Ich bin fest überzeugt, dass unser Unternehmen und seine Tochtergesellschaften schnell wieder profitabel werden. Wir produzieren mit höchsten Qualitätsstandards. Vor der COVID-19 Pandemie waren wir auf einem guten Weg, nun hat sich die Marktlage allerdings deutlich verschlechtert. Um den Unternehmenserfolg strategisch langfristig in die Gewinnzone zurückzubringen, müssen wir unsere Kosten senken, unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter ausbauen sowie Spielräume für zukunftssichernde Investitionen gewinnen. Mit den jetzt geplan-ten Maßnahmen am Standort Giengen schafft die Steiff Unternehmensgruppe die wirtschaftlichen Vo-raussetzungen dafür und kann den erfolgreich eingeschlagenen Transformationsprozess auch zukünftig weiterverfolgen.“ Weltweit beschäftigt die Steiff Unternehmensgruppe mit ihren Tochtergesellschaften rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

Die AIGO-TEC GmbH ist ein Entwicklungs- und Produktionspartner für Kunden aus dem Automobil- und Industriebereich im Sektor Präzisions- und Sicherheitsbauteile aus Metall, Gummi und Kunststoff, für die Zerspanung und Montage individueller Bauteile sowie für Gummi-Metall-Verbindungen. Das Unterneh-men produziert und vertreibt Ventilsysteme, insbesondere für Kunden im Automobilsektor. Die hier durch COVID-19 spürbar verstärkten Nachfragerückgänge führen zur Notwendigkeit nachhaltiger Kapa-zitätsanpassungen, um innerhalb der nächsten Jahre wieder profitabel wachsen zu können. Neben der Weiterentwicklung von Ventilsystemen in der Automobilsparte stehen Anwendungsfelder außerhalb des Reifens für die zukünftige Wachstumsausrichtung des Unternehmens. 

Die Margarete Steiff GmbH produziert Plüschtier- und Sammlerspielzeuge im Premium-Segment und hochwertige Kinderbekleidung. Aufgrund von COVID-19 bedingten Absatzrückgängen und den damit einhergehenden spürbaren Veränderungen im stationären Händler- und Filialnetz, ergreift die Margarete Steiff GmbH nun Rationalisierungsmaßnahmen. Das Unternehmen verfolgt strategisch weiterhin den bereits erfolgreich eingeschlagenen Weg der Effizienzsteigerung durch Sortimentsoptimierungen, dem Ausbau der seit 2019 in Eigenregie vertriebenen Kinder-Fashionkollektion im In- und Ausland und der nachhaltigen Stärkung von Produkt-Innovationen.